Online-Shopping: Schweizer bezahlen am liebsten per Rechnung
Publiziert

Online-ShoppingSchweizer bezahlen am liebsten per Rechnung

Auch Online-Kunden bezahlen ihren Einkauf am liebsten mit einer klassischen Papier-Rechnung. Grund dafür ist vor allem die Gewohnheit.

von
kwo

Ohne Rechnung läuft im Schweizer Versandhandel nichts. Das gilt erstaunlicherweise nach wie vor auch für den Online-Bereich. Im Jahr 2014 bezahlten bei Inlandbestellungen im Internet noch 84 Prozent der Kunden per Rechnung. 12 Prozent nutzten die Kreditkarte, ein Prozent die Debitkarte wie jene von PostFinance. Dies geht aus Zahlen des Verbands des Schweizerischen Versandhandels (VSV) hervor, die dessen Präsident Patrick Kessler am Mittwoch im Rahmen einer Pressekonferenz in Zürich präsentierte.

Dabei gilt allerdings zu beachten, dass gewisse Dienstleister wie die SBB, die über ihre App Tickets verkauft, in der Statistik nicht erfasst wurden. Auch Airlines oder Online-Reisebüros fehlen in der Erhebung. Im Gegensatz zu Online-Shops, die den Kunden Pakete nach Hause senden, hat sich im Online-Reisemarkt die Kreditkarte längst als die gängige Bezahlform durchgesetzt.

Erst das Produkt, dann bezahlen

Dass Kunden trotz digitaler Möglichkeiten nach wie vor auf die Rechnung setzen, hat laut Kessler vor allem einen psychologischen Grund: die Gewohnheit. Doch auch Faktoren wie die bessere Kontrolle oder der Faktor Sicherheit sprächen für diese Bezahlmethode. Gemeint ist, dass Kunden die Ware erst bezahlen müssen, wenn sie tatsächlich angekommen ist.

Für Händler bedeutet dies laut Kessler, dass sie wohl besser fahren, wenn sie die klassische Rechnung nach wie vor anbieten. Für sie habe diese Bezahl-Option ausserdem einen weiteren Vorteil: Die Kunden in Web-Shops brechen den Kauf weniger oft ab. Denn bei Kreditkartenzahlungen hätten viele keine Geduld für das Abtippen der Kartennummern.

6,7 Milliarden für den Versandhandel

Insgesamt gaben die Kunden 2014 6,7 Milliarden Franken in Schweizer Online- und Versandhandelsshops aus. Das ist im Vergleich zum Vorjahr ein Wachstum von 7,2 Prozent oder 450 Millionen Franken. Trotz dieses Wachstums haben die Schweizer Online-Händler laut Patrick Kessler vom VSV mit Problemen zu kämpfen. Der Grund: Schweizer Kunden wandern auf ausländische Online-Shops ab.

Definition Rechnung

Eine Rechnung ist ein Dokument, welches einem Schuldner im Zuge eines Handelsgeschäftes in Papier- oder elektronischer Form zugestellt wird und vom Schuldner eine zeitverzögerte Bezahlung der Forderung auslöst. (20M)

Deine Meinung