Talfahrt: Schweizer Börse fällt unter magische Grenze von 10’000 Punkten
Publiziert

TalfahrtSchweizer Börse fällt unter magische Grenze von 10’000 Punkten

Die Wirtschaft in Europa zittert wieder vor möglichen Lockdowns. Das belastet die Finanzmärkte. Auch in der Schweiz fallen die Kurse.

von
Dominic Benz
Die Börsen sind am Mittwoch auf Talfahrt.

Die Börsen sind am Mittwoch auf Talfahrt.

KEYSTONE

Darum gehts

  • Die Pandemie lastet auf den Börsen.

  • Auch in der Schweiz tauchen die Aktienkurse.

  • Der Leitindex SMI fällt unter die psychologisch wichtige Marke von 10’000 Punkten.

Die Corona-Pandemie lastet auf den weltweiten Finanzmärkten. Auch die Schweizer Börse notiert am Mittwoch klar im Minus. Am Vormittag hatte der Leitindex SMI die psychologisch wichtige Marke von 10’000 Punkten kurzzeitig leicht unterschritten.

Bereits zum Handelsstart gingen die Anleger in Deckung und drückten die Schweizer Börse rund 1 Prozent ins Minus. Der Index weitete die Verluste kurz darauf auf rund 1,5 Prozent aus. Um 11 Uhr notierte der SMI bei gut 9996 Punkten. Mittlerweile sind die Verluste wieder kleiner geworden. Gegen Mittag lag der Index wieder bei rund 10’050 Punkten.

Die europäischen Börsen leiden insgesamt am Mittwoch unter der Pandemie. Die Verluste machten die Erholungsversuche zum Wochenstart wieder zunichte. «Zu gross ist die Angst der Anleger vor flächendeckenden Lockdowns, die die konjunkturelle Erholung vom ersten Schock im Frühjahr schon wieder beenden könnte, bevor sie so richtig begonnen hat», sagte Analyst Jochen Stanzl vom Online-Broker CMC Markets. Der deutsche Dax und der EuroStoxx50 verloren jeweils gut ein Prozent auf 12.588 und 3188 Punkte.

Mit Material von Reuters

Deine Meinung

106 Kommentare