Auch Olympia-Teilnahme ist fix - «Jetzt trinken wir ein Bier zusammen» – Schweizer Curler holen WM-Bronze
Publiziert

Auch Olympia-Teilnahme ist fix«Jetzt trinken wir ein Bier zusammen» – Schweizer Curler holen WM-Bronze

Die Schweiz sichert sich dank eines 6:5-Erfolgs über Russland die Bronze-Medaille an der Curling-WM in Calgary. Schweden wird Weltmeister.

von
Nils Hänggi
1 / 3
Die Schweiz holt Bronze. 

Die Schweiz holt Bronze.

freshfocus
Das Team um Skip Peter de Cruz gewinnt gegen Russland mit 6:5.

Das Team um Skip Peter de Cruz gewinnt gegen Russland mit 6:5.

freshfocus
Dass Valentin Tanner, Skip Peter De Cruz, Sven Michel und Benoît Schwarz nicht die Gold-Medaille gewannen, lag am Halbfinal, den sie gegen Schweden verdient verloren.

Dass Valentin Tanner, Skip Peter De Cruz, Sven Michel und Benoît Schwarz nicht die Gold-Medaille gewannen, lag am Halbfinal, den sie gegen Schweden verdient verloren.

freshfocus

Darum gehts

  • Die Schweiz gewinnt an der WM in Calgary Bronze.

  • Gegen Russland siegt das Team um Skip Peter de Cruz 6:5.

  • Weltmeister wird Schweden.

Was für ein stressiges Programm! Wegen Corona-Fällen an der WM in Calgary wurde das Turnier am Samstag pausiert, keine einzige Partie konnte stattfinden. Es ging erst am Sonntag weiter. Nachdem die Tests mehrerer Spieler und deren Trainer negativ ausfielen. Es folgte: Ein stressiges Programm. Drei Spiele in zwölf Stunden. Und am Ende dieses Marathons? Nun, da durften sich die Schweizer Curler freuen. Das Team um Skip Peter de Cruz gewann nämlich die Bronze-Medaille. Im kleinen Final gegen Russland setzten sich die Schweizer mit 6:5 durch.

Der Erfolg der Schweizer, er ist verdient. Das Spiel um Bronze wog von Beginn weg hin und her, Russland spielte gut. Doch die Schweiz liess sich nicht beirren und nutzte im abschliessenden End den Vorteil des letzten Steins zum Sieg. Dass Valentin Tanner, Skip Peter De Cruz, Sven Michel und Benoît Schwarz nicht die Gold-Medaille gewannen, lag am Halbfinal, den sie gegen Schweden verdient verloren. Gegen den späteren Curling-Weltmeister (und bereits Titelverteidiger) verlor das Schweizer Team klar mit 3:11.

«Jetzt trinken wir ein Bier zusammen»

Nachdem Erfolg meinte Benoit Schwarz: «Wir sind sehr, sehr stolz. Auch wenn das ein wenig schwierig ist, ich bin nämlich sehr müde. Klar, es könnte besser sein. Doch es könnte auch viel schlechter sein. Über die Bronze-Medaille freue ich mich sehr.» Und: «Jetzt feiern wir ein wenig im Team, trinken ein Bier zusammen.»

Was also bleibt nach der WM in Calgary? Verschiedenes. Einerseits die Tatsache, dass die Equipe des CC Genf auch von seiner 4. WM mit einer Medaille nach Hause kehrt. Bereits 2014, 2017 und 2019 hatte man Bronze gewonnen. Und: Die Schweiz schaffte dank der Viertelfinal-Quali die Olympia-Qualifikation für Peking 2022.

Deine Meinung

5 Kommentare