Aktualisiert 05.04.2007 20:13

Schweizer Curler vergeben erste Chance

Die Schweizer Curler um Skip Ralph Stöckli haben an der WM in Edmonton eine grosse Chance verspielt, sich vorzeitig für die Medaillenspiele zu qualifizieren. Sie unterlagen dem überraschenden Aussenseiter Frankreich (Skip Thomas Dufour) 6:10.

Die Schweizer haben auch nach dieser eher unerwarteten Niederlage noch immer gute Aussichten, Voraussetzung für das Weiterkommen ist aber ein Sieg gegen Finnland im letzten Vorrunden-Spiel in der Nacht auf Freitag.

An der EM in Basel hatten die Schweizer, damals mit dem Team von Andreas Schwaller, gegen die Franzosen knapp und sogar mit viel Glück gewonnen. In Edmonton nun leistete sich Stöcklis Team zwei miserable Ends, die zur Niederlage führten.

Im dritten End liessen sich sich Schweizer Meister nach anfänglich aussichtsreicher Situation drei Steine zum 1:4 stehlen. Sie holten in der Folge auf und lagen nach dem achten End 6:5 voran. Dann jedoch liessen sie sich in ein offensives Spiel ein, brachten die meisten Versuche unpräzis an und fingen ein Fünferhaus zum 6:10 ein. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.