Aktualisiert 06.03.2010 23:40

Kunstfehler?Schweizer des Jahres unter Beschuss

Ein Elternpaar erhebt schwere Vorwürfe gegen den Schweizer des Jahres, den Herzchirurgen René Prêtre. Bei der Operation ihrer Tochter seien grobe Fehler passiert.

René Prêtre hatte das Kind kurz nach deren Geburt wegen eines schweren Herzfehlers operiert. Ihre heute 7-jährige Tochter ist heute schwer behindert, sagten die Eltern dem «SonntagsBlick». Bei den Eingriffen im Kinderspital Zürich seien Prêtre und seinem Team grobe Fehler passiert, sind sie überzeugt.

Das von Prêtre hinterlassene Flickwerk im Brustkorb ihrer Tochter liessen sie auf eigene Kosten von einem Topchirurgen in den USA reparieren. René Prêtre weist die Vorwürfe zurück. Auch er hätte weitere Operationen vornehmen können und wäre zum gleichen Resultat gekommen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.