Mountainbike: Schweizer Doppelsieg
Aktualisiert

MountainbikeSchweizer Doppelsieg

Beim letzten Eliminator-Rennen des Mountainbike-Weltcups trumpfen die Schweizerinnen gross auf. Linda Indergand gewinnt ihr erstes Weltcup-Rennen vor Kathrin Stirnemann.

Stirnemann hatte sich den Gesamtsieg in der Disziplin Eliminator bereits beim vorletzten Weltcuprennen in Windham (USA) gesichert. Die Europameisterin aus dem Aargau bewies diese Saison bei allen sechs Austragungen ihre ausgezeichneten Sprint-Qualitäten. Nur beim Saisonauftakt in Cairns (Au) stand sie nicht auf dem Podest (Platz 4). In Albstadt (De) und Mont-Sainte-Anne (Ka) sicherte die 24-Jährige jeweils den Sieg.

Bei der Derniére - die Sprint-Disziplin figuriert bereits nach drei Jahren aus Kostengründen künftig nicht mehr im Weltcup-Kalender - musste sich sich nur ihrer Landsfrau Linda Indergand geschlagen geben. Die 21-jährige Junioren-Weltmeisterin verbesserte sich dank ihrem ersten Weltcupsieg in der Gesamtwertung noch auf Rang 5. Michelle Hediger rundete als Fünfte die gute Schweizer Teamleistung ab.

Bei den Männern wurde der Schwyzer Marcel Wildhaber als bester Schweizer Achter, nachdem er im Halbfinale knapp gescheitert war. Der Belgier Fabrice Mels feierte seinen dritten Weltcup-Sieg und sicherte sich ebenfalls den Gesamtsieg.

(si)

Deine Meinung