Ski alpin: Schweizer Doppelsieg durch Weber und Mani
Aktualisiert

Ski alpinSchweizer Doppelsieg durch Weber und Mani

Ralph Weber setzte den Schweizer Siegeszug an den Europacup-Rennen in Sarntal (It) fort.

Er setzte sich in der Super-Kombination vor seinem Landsmann Nils Mani und dem Österreicher Vincent Kriechmayr durch.

Weber legte den Grundstein für den Super-Kombi-Sieg mit der besten Zeit in der Abfahrt. Im Slalom reichte dem 20-Jährigen aus Gossau SG die 20. Laufzeit für den Triumph. Er verwies Landsmann Nils Mani, der auch nach der Abfahrt Zweiter gewesen war, um 0,23 Sekunden auf Platz zwei, während Vincent Kriechmayer mit der besten Slalom-Performance und 0,27 Sekunden Rückstand Dritter wurde.

Für Sieger Weber, der 2012 Junioren-Weltmeister im Super-G war und bislang acht Weltcuprennen bestritt, war es das siebte Europacup-Podest in seiner Karriere, der zweite Sieg und der erste Erfolg in der Super-Kombination. Nils Mani übernahm dank den 80 Punkten für den zweiten Platz die Führung in der Europacup-Gesamtwertung.

Vor dem Schweizer Doppelerfolg vom Freitag hatte Silvan Zurbriggen bereits die zwei Abfahrten im Südtirol zu seinen Gunsten entscheiden können. Geplant war am Freitag zum Abschluss der Europacup-Woche in Sarntal auch ein Super-G. Dieser wurde wegen Nebel und leichtem Schneefall abgesagt.

Sarntal (It). Super-Kombination der Männer:

1. Ralph Weber (Sz) 1:56,49.

2. Nils Mani (Sz) 0,23 zurück.

3. Vincent Kriechmayer (Ö) 0,27.

Ferner: 8. Silvan Zurbriggen 0,83. 21. Marc Berthod (Sz) 1,59.

Europacup-Gesamtstand (25/35):

1. Mani 474.

2. Patrick Schweiger (Ö) 449.

3. Zurbriggen 401.

Ferner: 7. Thomas Tumler 356. 8. Gino Caviezel 352. 10. Weber 336. - Super-Kombination: 1. Kriechmayr 160. 2. Weber 100. 3. Berthold 95. (si)

Deine Meinung