Aktualisiert 27.01.2011 23:46

EiskunstlaufenSchweizer Duo in der Kür – Amodio führt

Laurent Alvarez und Stéphane Walker erreichten an den Eiskunstlauf-EM in Bern die Kür vom Samstagabend, Moris Pfeifhofer schied aus. Das beste Kurzprogramm zeigte der Franzose Florent Amodio.

von
SI
Der Genfer Laurent Alvarez war mit Rang 16 im Kurzprogramm der beste Schweizer. (epa)

Der Genfer Laurent Alvarez war mit Rang 16 im Kurzprogramm der beste Schweizer. (epa)

Laurent Alvarez war als 16. klar der beste Schweizer; dem 20-jährigen Genfer unterliefen nur kleinere Fehler. Mit 56,64 Punkten verbesserte Alvarez seine Bestmarke aus dem Jahr 2008 um genau zehn Punkte. Walker schaffte mit 49,74 Punkten – seine Bestleistung beträgt 51,21 – als 24. und Letzter den Sprung in die Kür. Der 20-jährige Neuenburger zeigte bloss eine Dreifach-Zweifach-Kombination. «Ich bin enttäuscht über mein Kurzprogramm», sagte Walker.

Pfeifhofer (46,93) vermochte nach einem schmerzhaften Sturz beim Dreifach-Lutz und einem unterdrehten Dreifach-Rittberger als 26. nur zwei ­Konkurrenten hinter sich zu lassen.

Amodio hatte zwar vor seinen ersten EM nicht zu den am meisten genannten Favoriten gehört, dennoch ist seine ­Führung keine grosse Überraschung. In dieser Saison hat von den Europäern einzig der Tscheche Tomas Verner (5.) mehr Punkte erzielt als der Franzose.

Topfavorit Brian ­Joubert musste sich nach einem ­unsauberen Vierfach-Toeloop und einem Sturz beim Dreifach-Lutz mit dem 7. Platz begnügen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.