Star nie erreichbar: Schweizer Fanclub löst sich auf – Beatrice Egli «kanns nicht nachvollziehen»

Aktualisiert

Star nie erreichbarSchweizer Fanclub löst sich auf – Beatrice Egli «kanns nicht nachvollziehen»

Die Mitglieder des Fanclubs «Glücksgefühle» sind mit Beatrice Egli verärgert. Der Schlagerstar sei für sie nie erreichbar, werfen sie Egli vor. Die Musikerin kann die Rage der Fans nicht nachvollziehen. 

1 / 5
Beatrice Egli hat keinen Schweizer Fanclub mehr.

Beatrice Egli hat keinen Schweizer Fanclub mehr.

Instagram/beatrice_egli_offiziell
Der Verein «Glücksgefühle» löst sich auf.

Der Verein «Glücksgefühle» löst sich auf.

Instagram/beatrice_egli_offiziell
Grund dafür sieht Vereinspräsidentin Diana Ganz-Nägeli in der Tatsache, dass Egli nie erreichbar ist.

Grund dafür sieht Vereinspräsidentin Diana Ganz-Nägeli in der Tatsache, dass Egli nie erreichbar ist.

Instagram/beatrice_egli_offiziell

Die Liebe ist vorbei – der Fanclub «Glücksgefühle» von Schlagerstar Beatrice Egli (33) löst sich auf. Vereinspräsidentin Diana Ganz-Nägeli wirft Egli und ihrem Team vor, nicht für die Fans erreichbar zu sein. So könne sie ihrer Arbeit nicht nachkommen, sagt Ganz-Nägeli zu «Nau».

Zudem haben die Fans mit Missfallen erfahren, dass Egli ihren Auftritt am Openair Wildhaus vom 9. Juli abgesagt hat, während sie aber bei der ARD-Show «Die grosse Schlagerstrandparty 2022 – Es geht wieder los!» zu Gast sein wird. Dabei hatte Egli bereits vor drei Jahren ihr St. Galler Konzert versprochen.

Den Fans ein ganzes Album gewidmet

Die Schwyzer Sängerin und Moderatorin kann die Auflösung des «Glücksgefühle»-Fanclubs nicht nachvollziehen, wie sie selber zum «Blick» sagt. Sie habe ihren Anhängern «aus tiefster Dankbarkeit» das Schweizerdeutsche Album «Mini Schwiiz, Mini Heimat» gewidmet, meint Egli.

Die Beziehung zu ihren Fans bezeichnet sie weiterhin als «schön und absolut intakt». Zwar habe die Unterhaltungsbranche während der Pandemie generell sehr gelitten, den Fans sowie auch den Künstlern und Künstlerinnen sei «viel abverlangt» worden. Dennoch sei es aber «schön zu spüren, dass es ein grosses Verständnis bei meinen Fans gibt.»

Egli will nun mit ihrem Team zusammensitzen und der Sache nachgehen. Dabei soll besprochen werden, «wie eine gute und kurzfristige und dabei machbare Lösung aussehen kann.» 

(kle)

Deine Meinung

42 Kommentare