Medien: Schweizer Fernsehen verliert Marktanteile
Aktualisiert

MedienSchweizer Fernsehen verliert Marktanteile

Das Schweizer Fernsehen (SF) hat 2009 einen durchschnittlichen Marktanteil von 33,3 Prozent pro Tag erreicht. Dies entspricht einem Rückgang um 0,9 Prozent gegenüber dem Sportjahr 2008.

Die grössten Schweizer Hits waren 2009 ein Zuschauererfolg.

Die grössten Schweizer Hits waren 2009 ein Zuschauererfolg.

Im vergangenen Jahr habe es keine Sportgrossereignisse wie 2008 gegeben, begründet SF diese Entwicklung. 2008 sei von Grossereignissen wie der Fussball-Europameisterschaft und den Olympischen Sommerspielen geprägt gewesen. Im Vergleich zum an Sportgrossereignissen ebenfalls armen 2007 betrug der Rückgang dagegen 0,2 Prozent.

Gemäss Mitteilung machte sich das Fehlen grosser Sportanlässe im 2009 vor allem bei SF 2 bemerkbar: Es büsste 0,7 Prozentpunkte ein und erreichte damit im Ganztagesschnitt einen Marktanteil von 8,9 Prozent. SF 1 musste 0,4 Prozentpunkte abegeben und schloss mit einem Marktanteil von 22,7 Prozent. SF info legte dagegen um 0,2 Prozentpunkte auf 1,6 Prozent zu.

Durchwegs positiv falle die Bilanz des SF-Internetangebots aus: Durchschnittlich wurde 270'200 Mal täglich auf www.sf.tv zugegriffen, dies entspricht einer Zunahme um 44 Prozent. Besonders stark angewachsen sind etwa die Podcast-Downloads (&61 Prozent) sowie die Anzahl Zugriffe auf das SF-Videoangebot (&110 Prozent).

(sda)

Deine Meinung