Afghanistan – Schweizer Flugzeuge bei Luftangriffen gegen die Taliban involviert

Publiziert

AfghanistanSchweizer Flugzeuge bei Luftangriffen gegen die Taliban involviert

Frei zugängliche Aufnahmen zeigen, dass der Angriff vom 15. Juli 2021 in Afghanistan von einer PC-12-Maschine gefilmt wurde. Das Flugzeug leitete als Kommandozentrale die afghanischen Bomber an.

von
Angela Rosser
1 / 5
Seit 2015 setzt die afghanische Luftwaffe die PC-12 zur Koordination von Bodentruppen und zur Unterstützung von Kampfflugzeugen ein.

Seit 2015 setzt die afghanische Luftwaffe die PC-12 zur Koordination von Bodentruppen und zur Unterstützung von Kampfflugzeugen ein.

Reuters
Der Luftschlag vom 15. Juli 2021 wurde von einer PC-12 gefilmt, dies zeigen Daten aus dem Internet.

Der Luftschlag vom 15. Juli 2021 wurde von einer PC-12 gefilmt, dies zeigen Daten aus dem Internet.

Reuters
Bei Pilatus wollte man die Fragen der Journalistinnen und Journalisten nicht beantworten.

Bei Pilatus wollte man die Fragen der Journalistinnen und Journalisten nicht beantworten.

RTS

Darum gehts

  • Die Verwendung der Schweizer Flugzeuge im Kriegsgebiet stand schon lange fest.

  • Pilatus Werke lassen die Frage, ob man gewusst habe, wo die Maschinen eingesetzt werden würden, unbeantwortet.

  • Bei den Angriffen kamen auch zahlreiche Zivilisten ums Leben.

Am 15. Juli 2021 meldete das afghanische Verteidigungsministerium die Tötung von Taliban-Kämpfern auf Twitter. Wenig später wird bekannt, dass bei dem Bombardement auch Zivilisten ums Leben kamen.

Wie umfassende Recherchen von SRF Investigativ zeigen, war bei diesem Anschlag auch ein Schweizer Flugzeug involviert. Die Attacke sei von einer PC-12-Maschine aus dem Werk Pilatus gefilmt worden, was die Journalistinnen und Journalisten bei der Untersuchung des Videomaterials feststellten. Weiter habe das Flugzeug mit Schweizer Ursprung als fliegende Kommandozentrale gedient. 

Seit sieben Jahren setzt die afghanische Luftwaffe bereits die PC-12 zur Unterstützung von Bodentruppen und Kampfflugzeugen ein. Bei diesen Einsätzen starben schon Hunderte Zivilisten. Die hohe Opferzahl durch die Streitkräfte sei auf die schlechte Ausbildung zurückzuführen, sagt Marc Garlasco, ehemaliger Stratege im Pentagon. Ein Journalist von RTS reiste nach dem 15. Juli in das betroffene Gebiet und sprach vor Ort mit einem Kämpfer der Taliban. Er habe die PC-12 bei dem Angriff gesehen. Der Angriff forderte viele Opfer unter den Taliban, aber auch unter Zivilpersonen. 

Neben Waffen auch Flugzeug ergattert

Vor bald zehn Jahren kauften die USA 18 Flugzeuge aus der Schweiz für den Einsatz in Afghanistan. Nach dem Rückzug der Amerikaner aus Afghanistan war lange unklar, was mit den Schweizer Flugzeugen passiert ist. Im August berichtete ein holländischer Recherche-Blog darüber, dass sich unter dem umfassenden Arsenal an Waffen, das die Taliban bei ihrer Machtübernahme ergatterten, auch eines der Flugzeuge befand.

Neuste Satellitenbilder und Videos zeigen, dass sich noch eine zweite Schweizer Maschine in den Händen der Taliban befindet. Auf die Fragen der Journalistinnen und Journalisten, ob das Unternehmen damals schon wusste, wo die Flugzeuge zum Einsatz kommen würden, wollte man bei dem Unternehmen keine Stellung nehmen, schreibt SRF.  

Hast du oder hat jemand, den du kennst, ein Trauma erlitten?

Hier findest du Hilfe:

Pro Mente Sana, Tel. 0848 800 858

Angehörige.ch, Beratung und Anlaufstellen

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

37 Kommentare