17.03.2019 18:37

Grosser Auftritt

Schweizer Gamedesigner erobern US-Konferenz

Auszeichnungen, Nominierungen, zwei Plätze als Speaker: Der Besuch der Schweizer an der Game Developers Conference ist schon vor Beginn des Events ein Erfolg.

von
Jan Graber
1 / 19
Irrwitzig: «Morphies Law» von Cosmoscope wurde mit der Auszeichnung «Honorable Mention» an der GDC Best in Play bedacht.

Irrwitzig: «Morphies Law» von Cosmoscope wurde mit der Auszeichnung «Honorable Mention» an der GDC Best in Play bedacht.

Wörtlich: «Letters – a written adventure» gehört zu den Games, die für Aufmerksamkeit sorgen. Das Spiel hat die Auszeichnung «Honorable Mention» der GDC Best in Play erhalten und ist für den Game Development Award der Game Connection America nominiert.

Wörtlich: «Letters – a written adventure» gehört zu den Games, die für Aufmerksamkeit sorgen. Das Spiel hat die Auszeichnung «Honorable Mention» der GDC Best in Play erhalten und ist für den Game Development Award der Game Connection America nominiert.

Sterben hilft: Das Puzzlegame «Persephone» von Momo-pi.

Sterben hilft: Das Puzzlegame «Persephone» von Momo-pi.

Dass die Schweizer Gamedesigner international wahrgenommen werden, Preise abholen, erfolgreiche Deals mit Publishern, der amerikanischen Filmindustrie und Tech-Firmen abschliessen, gehört mittlerweile schon fast zum Alltag. Von einer eingeschworenen Szene mit kleinen, unbeachteten Studios haben sich die Schweizer Gameentwickler zu einem Industriezweig entwickelt, der weltweit für Aufmerksamkeit sorgt.

Kaum irgendwo zeigt sich das so sehr wie an der Games Developer Conference (GDC), die vom 18. bis 22. März in San Francisco stattfindet. Unter dem Label «SwissGames – Exporting Fun & Innovation Worldwide» reist eine Delegation von 19 Schweizer Gamestudios und Techfirmen an. Laut einer Mitteilung der Kulturstiftung Pro Helvetia handelt es sich neben Kanada und Frankreich um die grösste Länderdelegation an der diesjährigen Convention. Seit mehreren Jahren betreibt die Kulturstiftung Pro Helvetia zusammen mit Swissnex an der GDC einen eigenen Schweizer Stand.

Mehrfach ausgezeichnet

Die Grösse der Delegation sagt indessen wenig aus über den Ruf, den die Schweizer international geniessen. Vielmehr tun dies die Auszeichnungen und Nominierungen, die die Schweizer bereits im Vorfeld erhalten haben. So wurden die Spiele «Letters – a written adventure» von 5am Games, «Mundaun» von Hidden Fields und «Morphies Law» von Cosmoscope mit einer «Honorable Mention» für die Ausstellung GDC Best in Play ausgezeichnet. Das Lausanner Studio OZWE Games ist mit dem VR-Multiplayer-Space-Shooter «Anshar Online» für den 15. International Mobile Gaming Award nominiert.

Schweizer Gamedesigner stehen aber auch anderweitig im Rampenlicht: Philomena Schwab, Studiochefin des Stray Fawn Studios, und Attila Szanter des Westschweizer Techunternehmens MMOS (Massively Multiplayer Online Science) werden an der GDC als Redner vor einem internationalen Publikum sprechen. Parallel zur GDC findet in San Francisco zudem die Games Connection America statt, eine Art Marktplatz für Entwickler. Neben den neun Schweizer Studios, die hier vertreten sind, wurden auch zwei Schweizer Spiele für den Game Development Award nominiert: «AVA» von Tabea Iseli und ebenfalls «Letters – a written adventure».

Frauenpower im Geschäft

Auf Kurs ist nicht zuletzt auch das Game «Unrailed!» aus der ETH-Spielschmiede: Das Simulationsspiel hat mit Daedalic einen renommierten Vertrieb gefunden und wird zusätzlich neben dem Schweizer Stand am Microsoft-Stand zu sehen sein.

Vorbildlich unterwegs sind die Schweizer nicht nur im Bereich der Games. Die Schweizer Delegation gehört zu denjenigen mit dem höchsten Frauenanteil – über die Hälfte der Schweizer Anwesenden sind Gameentwicklerinnen. Die Schweiz zählt generell zu den Ländern mit den meisten Frauen im Gamedesign. Kurz: Schritt für Schritt schaffen die Schweizer Gameentwickler an einem sich stetig verbessernden Ruf, dank dem sie in der internationalen Game-Gemeinde immer deutlicher wahrgenommen werden.

Gametrailer: «Letters – a written adventure»

Gametrailer «Letters - a written adventure»

«Letters - a written adventure» von 5am Games hat an der GDC 2019 die Auszeichnung «Honorable Mention» von GDC Best in Play erhalten.

Gametrailer: «Morphies Law»

Gametrailer «Morphies Law»

«Morphies Law» von Cosmoscope wurde an der GDC 2019 mit dem Award «Honorable Mention» an der Ausstellung GDC Best in Play ausgezeichnet.

Gametrailer: «Mundaun»

Gametrailer «Mundaun»

«Mundaun» von Hidden Fields hat an der GDC 2019 in San Francisco die Auszeichnung «Honorable Mention» von GDC Best in Play erhalten.

Gametrailer: «Unrailed!»

Gametrailer «Unrailed!»

Auf dem Weg: Die witzige Coop-Zeitmanagement-Simulation «Unrailed!» von Indoor Astronaut ist an der GDC 2019 am Stand von Microsoft zu sehen.

Gametrailer: «Anshar Online»

Gametrailer «Anshar Online»

Auszeichnung an der GDC 2019: «Anshar Online» von OZWE ist für den 15. International Mobile Gaming Award nominiert. (Quelle: OZWE)

Gametrailer: «AVA»

Gametrailer «AVA»

Das märchenhafte Puzzle-Spiel «AVA» von Stardust/Tabea Iseli ist für den Game Developement Award an der Game Connection America nominiert.

Game Developers Conference

Mit fast 30'000 Besucherinnen und Besuchern zählt die GDC zu den einflussreichsten Tagungen für die professionelle Gaming-Szene. Die Tagung begann mit 25 Entwicklern und hat sich mittlerweile zum Treffpunkt von Gamedesignern rund um die Welt entwickelt. Schweizer Gameentwickler konnten an der GDC stets erfolgreich Kontakte knüpfen und Business-Deals aufgleisen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.