AS Roma: Schweizer Geld noch nicht da
Aktualisiert

AS RomaSchweizer Geld noch nicht da

Für 200 Mio. Euro will Spielervermittler Vinicio Fioranelli die mit Finanzproblemen kämpfende AS Roma kaufen. Bis Dienstag hätte das Geld eintreffen sollen.

Doch jetzt droht der Deal zu platzen. Denn die gut 300 Mio. Franken befinden sich noch immer nicht auf einem Konto der Mediobanca in Rom. Mit dem Geld hätte eine Investorengruppe um Fioranelli, einem italienisch-schweizerischen Spielerberater mit Sitz in St. Gallen, 67 Prozent der AS Roma übernehmen sollen. Jene 67 Prozent, die der Industriellenfamilie Sensi gehören. Laut «La Repubblica» geht es den Investoren in zweiter Linie um die AS Roma, in erster Linie um die Möglichkeit, ein neues Stadion und damit Ersatz für das angejahrte Olimpico bauen zu können. Gemäss italienischen Quellen prüft Mediobanca derzeit die Bankgarantien der Investoren.

sco

Deine Meinung