Gastrobranche unter Druck – Schweizer Grossfirmen sagen reihenweise ihre Weihnachtsessen ab
Publiziert

Gastrobranche unter DruckSchweizer Grossfirmen sagen reihenweise ihre Weihnachtsessen ab

Verbände der Gastrobranche sind besorgt, weil Unternehmen wie Roche und Swisscom ihre Weihnachtsessen abgesagt haben. Team-Anlässe im kleineren Rahmen sind aber immer noch verbreitet.

von
Reto Bollmann
1 / 3
Glühwein mit den Arbeitskolleginnen und Arbeitskollegen: Im Rahmen des Firmen-Weihnachtsessens wird er dieses Jahr bei vielen ausfallen.
Glühwein mit den Arbeitskolleginnen und Arbeitskollegen: Im Rahmen des Firmen-Weihnachtsessens wird er dieses Jahr bei vielen ausfallen.20min/Michael Scherrer
Viele grössere Firmen sagen ihre Weihnachtsanlässe für dieses Jahr ab, darunter etwa die Swisscom und die SBB.

Viele grössere Firmen sagen ihre Weihnachtsanlässe für dieses Jahr ab, darunter etwa die Swisscom und die SBB.

imago images/Geisser
Andere Firmen verzichten auf die Absage, fordern jedoch negative Corona-Tests von ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Andere Firmen verzichten auf die Absage, fordern jedoch negative Corona-Tests von ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Darum gehts

  • Die Corona-Fallzahlen steigen zurzeit deutlich an.

  • Dies hat Auswirkungen auf die bevorstehende Weihnachtsessen-Saison.

  • Viele grössere Firmen streichen ihre geplanten Events.

Die Freude aufs Weihnachtsessen vieler Mitarbeitenden von Schweizer Firmen wird dieses Jahr enttäuscht. Wie SRF berichtet, sagen etwa Roche und Swisscom ihre geplanten Weihnachtsanlässe ab. Die Stornierungswelle setzt die Gastrobranche unter grossen Druck. Wegen der Unsicherheit, wie sich die Corona-Lage bis im Dezember noch verändern wird, seien die Reservationen praktisch zum Erliegen gekommen, bestätigt Maurus Ebneter, Präsident des städtischen Wirteverbandes aus Basel.

«Risiko einer Ansteckung bei grösseren Feiern einfach zu gross»

Bei Swisscom begründet Sabrina Hubacher den Entscheid der Firma, die geplanten Weihnachtsessen ausfallen zu lassen, wie folgt: «Wir haben aufgrund der stark steigenden Coronazahlen entschieden, dass wir auf die Weihnachtsessen verzichten werden. Wir erachten das Risiko einer Ansteckung gerade bei grösseren Feiern einfach als zu gross.»

Wie «Watson» schreibt, reiht sich Swisscom damit in eine immer länger werdende Liste von Schweizer Grossfirmen ein, die ebenfalls auf ihre Weihnachtsanlässe verzichten. Dazu zählen etwa die SBB, die Swiss und die Migros-Genossenschaft Aare. Andere Firmen führen für ihre Anlässe Testpflichten ein oder erlauben lediglich Team-Anlässe im kleineren Rahmen.

«Fast alles besser, als ganz zuzumachen»

Insgesamt sind die Gastro-Verbände froh, dass in der Schweiz momentan kein Lockdown in Aussicht ist. Tobias Burkhalter von Gastro Bern sagt, der November sei soweit sehr gut gelaufen. «Es ist fast alles besser, als ganz zuzumachen», stellt der Basler Gastropräsident Ebneter klar.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

94 Kommentare