König der Lüfte: Schweizer holt Titel in der Formel 1 der Flieger
Aktualisiert

König der LüfteSchweizer holt Titel in der Formel 1 der Flieger

Der Baselbieter Don Vito Wyprächtiger (32) gewinnt erstmals die National Championship Air Races in Reno (USA). Mit bis zu 500 km/h fliegt er durch einen Parcours.

von
Jan Hoffmann

Er ist der neue König der Lüfte und hat Nerven aus Stahl: Der Anwiler Don Vito Wyprächtiger hat in der Wüste von Nevada die 50. Ausgabe der «National Championship Air Races» in der Kategorie Formula One Class gewonnen. Beim mehrtägigen Event steuern die Piloten ihre speziell getunten Sportflugzeuge mit bis zu 500 km/h durch einen Parcours. Das Besondere: Sämtliche Flugzeuge starten gleichzeitig und fliegen acht Runden à rund 5 Kilometer. Der 32-jährige Baselbieter, der seit 15 Jahren im Cockpit sitzt und zum vierten Mal am Rennen teilgenommen hat, konnte sich gegen sieben Konkurrenten durchsetzen. Er gibt sich bescheiden: «Unser Ziel war es, den zweiten Platz zu erreichen», sagte er in der SRF- «Sportlounge». Dass es gar zum Sieg gereicht hat, freue ihn umso mehr.

«Fliegen ist mein Element»

Der Wettbewerb ist nicht ungefährlich: Erst vor zwei Jahren kam ein Pilot in Reno ums Leben. «Obwohl wir alle Konkurrenten sind, sind wir auch eine Familie. Jeder schaut auf den anderen», sagt Wyprächtiger. Er habe mehr Angst, dass ihm im Strassenverkehr etwas passiere. «Fliegen ist mein Element, im Cockpit fühle ich mich wohl.» Richtig krachen lassen hat es der gelernte Automechaniker nach seinem Sieg aber nicht: «Ich bin kein grosser Partytiger.»

Deine Meinung