Fehlende Touristen wegen Corona: Schweizer Hotels beherbergen im August weniger Gäste
Publiziert

Fehlende Touristen wegen CoronaSchweizer Hotels beherbergen im August weniger Gäste

Die Corona-Pandemie traf die Schweizer Hotellerie mit voller Wucht und die Branche leidet nach wie vor. Auch im Monat August wurden weniger Hotelübernachtungen verzeichnet.

1 / 4
Die Schweizer Hottelerie hat von Januar bis August 11,4 Millionen Übernachtungen verloren,

Die Schweizer Hottelerie hat von Januar bis August 11,4 Millionen Übernachtungen verloren,

KEYSTONE
Obwohl die Nachfrage von Schweizer Gästen gestiegen ist, konnte der Rückgang von ausländischen Touristen nicht kompensiert werden.

Obwohl die Nachfrage von Schweizer Gästen gestiegen ist, konnte der Rückgang von ausländischen Touristen nicht kompensiert werden.

KEYSTONE
Gegenüber dem Vorjahr gingen die Übernachtungen im August um 28,1 Prozent auf 3,2 Millionen zurück, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Montag mitteilte.

Gegenüber dem Vorjahr gingen die Übernachtungen im August um 28,1 Prozent auf 3,2 Millionen zurück, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Montag mitteilte.

KEYSTONE

Die Schweizer Hotels haben auch im Sommermonat August weniger Übernachtungen verzeichnet. Die höhere Nachfrage von Schweizer Gästen konnte dabei den starken Rückgang bei ausländischen Touristen erneut nicht kompensieren.

Gegenüber dem Vorjahr gingen die Übernachtungen im August um 28,1 Prozent auf 3,2 Millionen zurück, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Montag mitteilte. Im Juli hatte das BFS nur 3,4 Millionen Logiernächte gezählt, im Juni waren es noch 1,4 Millionen gewesen.

Mehr als zwei Drittel der Gäste kam dabei aus der Schweiz. So stiegen die Logiernächte der inländischen Gästen im Verleich zum Vorjahr um 15,6 Prozent auf 2,2 Millionen an, während die Nachfrage der ausländischen Touristen im Juni um 60 Prozent auf insgesamt 1 Million einbrach.

Seit Anfang Jahr kumuliert sich die Anzahl Übernachtungen damit auf 16,5 Millionen Übernachtungen. Das sind 40,9 Prozent weniger als in der Vorjahresperiode. Damit hat die Schweizer Hotellerie von Januar bis August 11,4 Millionen Übernachtungen verloren.

(SDA/oge)

Deine Meinung

48 Kommentare