Schweizer in Champagnerlaune
Aktualisiert

Schweizer in Champagnerlaune

In der Schweiz steigt der Champagner-Konsum weiter an. 2007 sind über 11 Prozent mehr Flaschen importiert worden als im Jahr zuvor. Damit liegt die Schweiz im europäischen Vergleich auf Platz zwei.

Das teilte das Schweizer Vin-de-Champagne-Informationsbüro am Mittwoch mit. 6,1 Millionen Champagner-Flaschen sind im letzten Jahr in die Schweiz eingeführt worden. Mit dem Pro-Kopf-Verbrauch von 0,8 Flaschen liege die Schweiz in Europa auf Platz 2. Nur in Belgien wird im Durchschnitt mehr Champagner getrunken (0,95 Flaschen pro Einwohner).

Für die französische Region Champagne ist die Schweiz mit den 2007 verkauften 6 067 859 Flaschen der siebtwichtigste Exportmarkt. Insgesamt setzten die Champagner-Produzenten im letzten Jahr 338,7 Millionen Flaschen ab, 159,9 Millionen wurden in über 190 Länder exportiert.

Ausserhalb Frankreichs ist der Champagner-Konsum in Grossbritannien am grössten (fast 39 Millionen Flaschen). In den USA wurden 2007 21,7 Millionen Flaschen abgesetzt, in Deutschland 12,9 Millionen.

(sda)

Deine Meinung