Schweizer L'Amore spielt US-Erfinder Nikola Tesla
Aktualisiert

Schweizer L'Amore spielt US-Erfinder Nikola Tesla

Hollywood-Schweizer Gianfranco L'Amore spielt die Hauptrolle in einer Filmbiografie über den amerikanischen Erfinder Nikola Tesla. Und bald starten für den Bündner die Dreharbeiten zum US-Film «The Christian».

Der nach Amerika ausgewanderte Serbe Nikola Tesla (1856–1943) war einer der grössten Erfinder auf dem Gebiet der Elektronik und eine visionäre Persönlichkeit. So hat er Neon- und fluoreszierendes Licht, die Radio-Übertragung und die Fernsteuerung erfunden und bereits damals vorhergesehen, dass dereinst Geräte wie Roboter, Faxe und Computer möglich sein würden. Leider war Tesla kein Geschäftsmann. Deshalb starb er als mausarmer Mann, dessen Lebenswerk erst heute wirklich gewürdigt wird.

Der US-Kurzfilm «Tesla the Superman» basiert auf dieser wahren Lebensgeschichte. Das vom renommierten American Film Institute in Auftrag gegebene Werk wird im April im US-Fernsehen gezeigt und 2005 auf allen grossen Film-Festivals weltweit vorgeführt. Die Hauptrolle des Erfinders Tesla spielt der Schweizer Gianfranco L'Amore (32, «Ocean's Twelve»), der in Hollywood dieses Jahr seinen Karriere-Turbo gezündet hat.

Anfang 2005 starten die Dreharbeiten zu «The Christian», L'Amores bislang wichtigstem Projekt. In der Verfilmung eines Buchs von Sir Lawrence Gardner spielt L'Amore einen Priester – er hat neben Roger Moore (76) und John Rhys-Davies (60) eine der Hauptrollen inne.

Simone Matthieu

Deine Meinung