Uefa-Ranking: Schweizer Meister 2016 direkt in der Königsklasse
Aktualisiert

Uefa-RankingSchweizer Meister 2016 direkt in der Königsklasse

Der Schweizer Fussballmeister 2016 muss nicht in die CL-Qualifikation. Er ist dank dem Uefa-Ranking von Anfang an für die Gruppenphase qualifiziert.

1 / 3
Der FC Basel beschert der Schweiz immer wieder Sternstunden in der Champions League. Wird er 2016 Schweizer Meister, ist er direkt für die Champions League qualifiziert. Aber ohne Captain Marco Streller. Dieser tritt im Sommer zurück.

Der FC Basel beschert der Schweiz immer wieder Sternstunden in der Champions League. Wird er 2016 Schweizer Meister, ist er direkt für die Champions League qualifiziert. Aber ohne Captain Marco Streller. Dieser tritt im Sommer zurück.

Keystone/Patrick Straub
FCB-Präsident Bernhard Heusler bei der Achtelfinalauslosung während dieser Saison, wo sein Verein an Porto scheiterte.

FCB-Präsident Bernhard Heusler bei der Achtelfinalauslosung während dieser Saison, wo sein Verein an Porto scheiterte.

Keystone/Jean-christophe Bott
Der CL-Final 2015 findet in Berlin statt.

Der CL-Final 2015 findet in Berlin statt.

Keystone/Jean-christophe Bott

In der für die Qualifikation zur Champions League und zur Europa League massgeblichen Fünfjahreswertung der Uefa belegt die Schweiz nach wie vor den 11. Platz. Daran kann sich bis zum Ende der Saison nichts mehr ändern, weil keine der hinter der Schweiz klassierten Nationen mehr in den aktuellen Wettbewerben vertreten ist.

Dank der formidablen Klassierung noch vor traditionell starken Europacup-Nationen wie der Türkei und Griechenland wird der Schweizer Meister der kommenden Saison direkt für die Gruppenphase der Champions League 2016/17 qualifiziert sein.

Uefa-Fünfjahreswertung. Stand per 17. April 2015:

1. Spanien 96,124 Punkte.

2. England 80,391.

3. Deutschland 78,558.

4. Italien 67,676.

5. Portugal 61,049.

6. Frankreich 52,250.

7. Russland 50,332.

8. Ukraine 43,666.

9. Holland 40,979.

10. Belgien 37,000.

11. Schweiz 34,375.

12. Türkei 32,600.

13. Griechenland 31,900.

14. Tschechien 29,125.

15. Rumänien 26,299.

16. Österreich 25,675.

Ferner: 38. Liechtenstein 6,000.

(si)

Deine Meinung