Vor Basel: Schweizer mit 1,5 Kilo Kokain in Kerzen erwischt
Aktualisiert

Vor BaselSchweizer mit 1,5 Kilo Kokain in Kerzen erwischt

Aus den Niederlanden ist ein 35-jähriger Schweizer nach Hause gereist. Als ihn deutsche Zöllner kontrollierten, fanden sie in seinem Gepäck mit Drogen gefüllte Kerzen.

von
aeg

Mit anderthalb Kilo Kokain ist ein Schweizer im Nachtzug aus den Niederlanden in die Schweiz erwischt worden. Deutsche Zollbeamte fanden den Stoff in zwei grosse Kerzen eingearbeitet, als sie den 35-Jährigen vor Basel kontrollierten.

Die deutschen Zöllner übergaben den Drogenschmuggler beim Halt am Badischen Bahnhof in Basel den Schweizer Behörden, wie das Hauptzollamt Lörrach (D) am Mittwoch mitteilte. Die Festnahme war im April erfolgt, aber aus ermittlungstaktischen Gründen bisher nicht bekanntgegeben worden.

In seinem Gepäck hatte der Mann zwei in Geschenkpapier eingewickelte grosse Kerzen. Den Zöllnern fiel jedoch auf, dass sich nicht nur Wachs in den Kerzen befand. Sie brachen die Kerzen auf und fanden so das in Alufolie verpackte Kokain. (aeg/sda)

Deine Meinung