Chantal Kammermann: Schweizer Modelhoffnung ist Armanis neue Muse
Aktualisiert

Chantal KammermannSchweizer Modelhoffnung ist Armanis neue Muse

Die 20-jährige Chantal Kammermann lief in Mailand für Emporio und Giorgio Armani. Der Designer war so begeistert, dass er das Model aus dem Luzernischen gleich in Italien behalten wollte.

von
David Cappellini

Ist sie das nächste Schweizer Topmodel? Angestachelt

vom zweiten Platz beim Ford ­Supermodel Contest, machte sich Chantal Kammermann auf den Weg nach Mailand, um dort ihr Modelglück

zu versuchen. Obwohl die Krien­serin einzig mit unterbelichteten Polaroids bewaffnet zu den Castings antrat, waren die Italiener begeistert. Allen voran Stardesigner Giorgio Armani. «Er kümmerte sich total um mich, sehr sympathisch», so Kammermann zu 20 Minuten. Vor einer Woche liess er sie dann für sich über den Laufsteg flanieren – und auch das Emporio-Label setzte auf die Catwalk-Künste des Visage-Models. «Es macht mich happy, dass es gleich beim ersten Anlauf so gut geklappt hat», meint Kammermann stolz.

Doch das Beste: Die 1,80 Meter grosse Schönheit mit den Massen 83-60-88 weilt noch immer in der italienischen Metropole. «Armani hat mich für zehn weitere ­Tage gebucht, um seine Kollektion zu präsentieren.» ­Ihre Karriere ist damit endgültig lanciert – obwohl sie mit 20 Jahren älter ist als die meisten ihrer Nebenbuhlerinnen. Kammermann: «Dafür habe ich meine Ausbildung abgeschlossen.» Das Ziel ist derweil klar definiert: eine internationale Werbekampagne.

Deine Meinung