Publiziert

U20-WM in EdmontonSchweizer müssen gegen Finnland unten durch

Das Team von Trainer Marco Bayer unterliegt den Skandinaviern klar mit 1:4. Die Schweizer stehen bei der Weltmeisterschaft nach zwei Niederlagen bereits unter Druck – und nun wartet Kanada.

von
Tobias Müller
Enttäuschung nach der Schlusssirene: Coach Marco Bayer und die Schweizer Spieler. 

Enttäuschung nach der Schlusssirene: Coach Marco Bayer und die Schweizer Spieler.

Foto: Freshfocus

Die Schweizer U20-Eishockeyaner konnten nach der Auftaktniederlage gegen die Slowakei auch die zweite Partie bei der WM im kanadischen Edmonton nicht für sich entscheiden. Das Team von Trainer Marco Bayer verlor trotz frühem Treffer von Attilio Biasca (4.) gegen Finnland mit 1:4. Für die Finnen waren Parssinen, Raty, Lundell und Simontaival erfolgreich.

Auch die nächste Partie wird für die Schweizer alles andere als eine einfache Aufgabe: In der frühen Mittwochnacht (Schweizer Zeit) bekommt man es mit der Mannschaft aus Kanada zu tun.

Streit um Platz 3 und 4

Bereits nach zwei Runden stehen die Schweizer mit null Punkten auf dem Konto also gewaltig unter Druck. In der Gruppe A werden wohl die Favoriten aus Kanada und Finnland die ersten zwei Plätze unter sich ausmachen. Die Schweizer streiten sich mit der Slowakei und Deutschland um die übrigen zwei Plätze, die für die Viertelfinals berechtigen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
8 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Jean Aimarre

28.12.2020, 23:48

Probiert es mal mit einem Mickey Mouse Film!

Sara19

28.12.2020, 04:47

Schwächste Offensive seit Jahren. Kaum anzusehen. Die verlieren selbst gegen „2:16 Deutschland“

Coach ad

27.12.2020, 23:52

Vor dem Spiel kam die Feststellung, wir dürfen keine Strafen nehmen. Nach dem Spiel, alle Tore in Unterzahl. Toll an den Spielplan gehalten. So wird es nie funktionieren.