Turnier in Australien und Neuseeland - Schweizer Nati kriegt es in der WM-Quali mit Italien zu tun
Publiziert

Turnier in Australien und NeuseelandSchweizer Nati kriegt es in der WM-Quali mit Italien zu tun

Das Schweizer Frauen-A-Nationalteam wurde in der Gruppenphase der Qualifikation zur WM 2023 in Australien und Neuseeland in eine Gruppe mit Italien und Kroatien gelost.

von
Sven Forster
1 / 3
Die Schweizer A-Nati der Frauen trifft in der WM-Quali auf Italien. 

Die Schweizer A-Nati der Frauen trifft in der WM-Quali auf Italien.

Urs Lindt/freshfocus
Noelle Maritz spricht von einer herausfordernden Gruppe. 

Noelle Maritz spricht von einer herausfordernden Gruppe.

Urs Lindt/freshfocus
Das Turnier findet in Australien und Neuseeland statt. 

Das Turnier findet in Australien und Neuseeland statt.

Urs Lindt/freshfocus

Darum gehts

  • Die Schweizer Frauen-Nati trifft in der WM-Quali auf Italien.

  • Ausserdem geht es gegen Kroatien, Rumänien, Moldawien und Litauen

  • Das Turnier findet 2023 in Australien und Neuseeland statt.

In zwei Jahren findet in Australien und Neuseeland die Fussball-WM der Frauen statt. Am Freitagnachmittag wurden die Quali-Gruppen ausgelost. Die Schweizer Frauennati spielt in einer Sechser-Gruppe mit Italien, Rumänien, Kroatien, Moldawien und Litauen.

Bereits in der erfolgreichen EM-Kampagne für das Turnier im nächsten Jahr hatte man mit Kroatien, Litauen und Rumänien drei dieser Teams in der Gruppe. Fünf dieser sechs Partien konnte das Team von Niels Nielsen siegreich gestalten – einzig gegen Kroatien gab es ein Unentschieden. Italien qualifizierte sich an der letzten WM für das Viertelfinal.

Nur die Sieger fahren direkt an die WM

Die langjährige Nati-Spielerin Noelle Maritz spricht von einer «herausfordernden Gruppe, besonders mit Italien.» Sie ist sich aber sicher: «Wenn wir unsere Leistung abrufen können, ist es sicherlich machbar und unser Ziel muss sein, als Gruppenerste die WM-Quali abzuschliessen.»

Nur die Sieger der neun Gruppen qualifizieren sich direkt für die WM-Endrunde, die neun Zweitklassierten kämpfen in Playoffs um zwei weitere Tickets. Dem drittbesten Team der Playoffs bietet sich in einem interkontinentalen Turnier im Februar 2023 eine letzte Chance, sich einen Platz an der WM zu sichern.

Noch vor der WM steht 2022 noch die EM in England an. Mitte April gelang der Schweizer Nati im Playoff-Spiel gegen Tschechien mit dem Elfmeterschiesen die Qualifikation.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

5 Kommentare