Aktualisiert 13.02.2009 12:05

IndonesienSchweizer Pädophiler wird ausgeliefert

Ein wegen Pädophilie verurteilter Schweizer wird aus Indonesien ausgeschafft. Der Mann muss in Frankreich eine vierjährige Haftstrafe absitzen.

Neben dem Schweizer wird auch ein australischer Priester, der unter Pädophilieverdacht steht, ausgeliefert.

Die indonesischen Behörden gaben am Freitag die Auslieferung von zwei Australiern und einem Schweizer bekannt, denen pädophile Handlungen vorgeworfen werden. Zu dem Schweizer wurden keine Details genannt. Doch soll es sich um einen heute 45-Jährigen handeln, der im vergangenen September auf Bali verhaftet worden war. Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) hatte die Festnahme im letzten Herbst bestätigt. Damaligen Medienberichten zufolge war der Mann elf Jahre auf der Flucht und von Interpol ausgeschrieben, weil er in Frankreich wegen der Vergewaltigung eines 13-jährigen Pfadfinders letztinstanzlich zu vier Jahren Haft verurteilt worden war.

Bei einem der beiden Australier handelt es sich um einen 67-jährigen katholischen Priester, der sich zwischen 1970 und 1994 an sechs Kindern sexuell vergangenen haben soll. Der Geistliche war in Indonesien als Englischlehrer tätig und führte während zwölf Jahren ein Kleidergeschäft, bevor er im vergangenen Jahr auf Ersuchen der australischen Regierung in der Nähe der indonesischen Hauptstadt Jakarta festgenommen wurde.

(dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.