Schweizer Pharmaindustrie mit 8 Prozent Marktanteil
Aktualisiert

Schweizer Pharmaindustrie mit 8 Prozent Marktanteil

Die Schweizer Pharmafirmen Novartis, Roche und Serono haben zusammen einen weltweiten Umsatz von rund 37 Mrd. Dollar.

Das entspricht einem Marktanteil von rund 8 Prozent, wie einer Broschüre der Interpharma zu entnehmen ist.

Die Erfassung des internationalen Medikamentenmarktes durch das Marktforschungsinstitut IMS Health zeigt, dass 2003 Pfizer mit einem Umsatz von 47,1 Mrd. Dollar an der Spitze lag. Der Marktanteil wird auf 10 Prozent beziffert.

Novartis und Roche rangierten mit einem weltweiten Pharma-Umsatz von 20,3 Mrd. beziehungsweise 15,2 Mrd. Dollar auf den Plätzen 5 und 9. Der Marktanteil von Novartis belief sich auf 4 Prozent, derjenige von Roche auf 3 Prozent. Die Westschweizer Serono belegte mit einem Umsatz von 1,4 Mrd. Dollar Platz 46 auf der Rangliste der IMS Health.

Rang 2 nahm die britische GlaxoSmithKline mit einem Umsatz von 30,8 Mrd. Dollar ein. Es folgen die US-Unternehmen Merck (Umsatz: 22,5 Mrd. Dollar) und Johnson & Johnson (22,2 Mrd. Dollar).

Die konsoliderten Zahlen von IMS Health umfassten 2003 rund 70 Prozent des Gesamtmarktes der rezeptpflichtigen Medikamente (ohne Spitäler) zu Fabrikabgabepreisen. Sie können deshalb von den publizierten Daten der Firmen abweichen. Der Weltmarkt wird auf 466 Mrd. Dollar geschätzt. (sda)

Deine Meinung