Automesse Top Marques: Schweizer Prügler sorgen in Monaco für Aufsehen

Aktualisiert

Automesse Top MarquesSchweizer Prügler sorgen in Monaco für Aufsehen

An einer Ausstellung edler Autos in Monaco sorgte eine Gruppe Schweizer für Aufsehen. Sie prügelten sich vor einem Club und stritten mit der Polizei.

von
duf

Vor einem Club am Hafen von Monaco prügelte sich eine Gruppe Schweizer (Video: Leser-Reporter).

Am vergangenen Wochenende fand zum 14. Mal das Top Marques Monaco im Fürstentum statt. An der Ausstellung präsentieren Autofans ihre ausgefallenen Luxusschlitten. Auch eine grössere Gruppe Schweizer fuhr mit ihren edlen Karossen an die Côte d'Azur. Und sie benahmen sich laut «Blick» völlig daneben.

Auf einem Video ist ein Lamborghini-Fahrer zu sehen, der in lautem Ton mit französischen Polizisten diskutiert, von denen einer bereits seine Hand an seiner Dienstwaffe hat. Ein anderes Video, das 20 Minuten zugespielt wurde, zeigt, wie eine Gruppe Männer vor einem Club aufeinander losgehen. Ein Leser-Reporter war vor Ort und filmte die Szenen.

Genügend Bargeld dabei – für Bussen

«Die Situation eskalierte vor einer Disco am Hafen, vor der lauter Autos mit Schweizer Kennzeichen parkiert waren. Die meisten der Beteiligten waren Zürcher», sagt er zu 20 Minuten. Warum es zur Schlägerei in der Nacht auf Sonntag kam, wisse er nicht. «Das Verhalten dieser Männer sorgt für ein schlechtes Image der Schweiz», so der Leser-Reporter.

Offenbar rasten die Schweizer auch mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Stadt und lieferten sich bereits auf dem Weg nach Südfrankreich Rennen, wie der «Blick» weiter schreibt. Auch hätten sie jeweils genug Bargeld dabei, um allfällige Bussen sofort zu begleichen. Die monegassische Polizei bestätigte der Zeitung diverse Vorfälle am Wochenende. Festgenommen worden sei aber niemand.

Deine Meinung