Österreich: Schweizer rasen mit 160 km/h durch 60er-Zone
Publiziert

ÖsterreichSchweizer rasen mit 160 km/h durch 60er-Zone

Am Wörthersee haben sich zwei Schweizer ein illegales Rennen geliefert. Die Polizei konnte sie schliesslich stoppen und nahm ihnen die Kennzeichen ab.

von
vro
1 / 3
Die österreichische Polizei hat zwei Schweizer erwischt, die bei erlaubten 60 km/h mit bis zu 160 km/h fuhren.

Die österreichische Polizei hat zwei Schweizer erwischt, die bei erlaubten 60 km/h mit bis zu 160 km/h fuhren.

Keystone/AP/Lukas Huter
Die beiden lieferten sich am Wörthersee ein Rennen.

Die beiden lieferten sich am Wörthersee ein Rennen.

Google Maps
Die Polizei konnte die beiden schliesslich stoppen und nahm ihnen die Kennzeichen ab.

Die Polizei konnte die beiden schliesslich stoppen und nahm ihnen die Kennzeichen ab.

Barbara Gindl

In Österreich sind zwei Schweizer Raser erwischt worden. Der 23-Jährige und der 47-Jährige waren auf der A2 beim Wörthersee in Kärnten Richtung Villach nebeneinander mit bis zu 170 km/h unterwegs, schreibt die «Kronenzeitung». Eine Poizeipatrouille entdeckte die Raser schliesslich und folgte ihnen.

Das veranlasste die beiden Raser jedoch nicht, sich an die Tempolimits zu halten. Im Gegenteil: In einem Baustellenbereich mit einer Beschränkung von 60 km/h fuhren sie mit 160 durch.

Bei einer Ausfahrt konnte die Polizei die beiden jedoch einholen. Die Fahrzeuge wurden kontrolliert, dabei wurden mehrere Verstösse festgestellt. Die Schweizer mussten eine Sicherheitsleistung hinterlegen und ihre Autokennzeichen abgeben. (vro/sda)

Deine Meinung