Schweizer Rocksänger Hösli gestorben
Aktualisiert

Schweizer Rocksänger Hösli gestorben

Die wenigsten konnten es mit seiner Bühnenpräsenz aufnehmen - und schon gar nicht mit seinem Stimmvolumen. Mit dem Tod des Luzerner Rockmusikers Thomas Hösli verliert die Schweiz ein Original und eine Kultfigur.

Thomas Hösli ist am Donnerstag im 42. Altersjahr in Luzern gestorben. Er erlag einem Lungenkrebs.

Thomas Hösli wurde am 17. Dezember 1965 in Luzern geboren. Er war von Beruf Reprograph. Als Rockmusiker trat er in verscheidenen Formationen auf. Zuerst mit der legendären Ska-Punk-Band Steven's Nude Club, später mit M.D. Moon und The Great Gilbert Dessert auf.

1997 schloss er sich mit sich mit Ricardo Regidor zum Duo Hösli und Ricardo zusammen, das sich mit deutschsprachigen Chansons einen Namen machte. Das Duo veröffentlichte drei erfolgreiche CDs und zeichnete am Luzerner Theater für die Musik zum Gotthelf-Stück «Geld und Geist» verantwortlich.

Stefan Kälin und Norbert Wiedmer realisierten 2005 den Film «Blau» über das Duo; er wurde im gleichen Jahr am Filmfestival von Locarno uraufgeführt. Hösli erhielt zwei Mal Werkpreise von Stadt und Kanton Luzern sowie 1997 den Anerkennungspreis der Stadt Luzern.

(sda)

Deine Meinung