Schweizer schenken gerne
Aktualisiert

Schweizer schenken gerne

Fast jeder Schweizer beschenkt jemanden an Weihnachten. Und dies erst noch grosszügig. Die Männer sind gar noch spendabler als die Frauen - pro Geschenk.

Dies zeigt eine aktuelle Studie von Geschenkidee.ch, welche von LINK

durchgeführt wurde.

Männer noch grosszügiger

Männer geben mit 170 Franken im Schnitt mehr als die Frauen für ein Geschenk aus (120 Franken). Dafür schenken Frauen häufiger: Sie legen 7,6 Geschenke unter den Weihnachtsbaum, bei den Männern sind es sechs.

Romands und Deuschschweizer schenken anders

Beim Schenken unterscheiden sich auch die Romands von den Deutschschweizern: Mit 3 Prozent leben jenseits des Röschtigrabens nur halb so viele Geschenk-Muffel, die gar nichts schenken. Dafür geben sie weniger pro Geschenk aus, nämlich 128 Franken, in der deutschen Schweiz liegt der Schnitt bei 154 Franken.

Grosszügigkeit ist eine Geldfrage

Allerdings kann sich nicht jeder gleich viel Grosszügigkeit leisten, mehr als die Hälfte der Schweizer gibt maximal 100 Franken pro Geschenk aus. Vor allem wer jung und in Ausbildung ist, bleibt sparsam. Wer über 10 000 Franken verdient, ist grosszügig: 312 Franken legen die Grossverdiener im Schnitt aus. Und je älter, je tiefer greift man ins Portemonnaie: Die Generation der 50- bis 74-Jährigen lässt sich das Weihnachtsgeschenk 189 Franken kosten. Gleichzeitig zählt diese Alterskategorie mit 12% die meisten Geschenk-Muffel.

Was Sie schenken können und was Sie nicht schenken sollen, sehen Sie in unseren Bildstrecken:

Das wünschen wir uns!

und

Geschenkt!

Deine Meinung