Publiziert

Rekord-Lauf über 100 Meter DelfinSchweizer Schwimm-Exploit – auch Noè Ponti gewinnt Olympia-Bronze

Rund 24 Stunden nach der sensationellen Bronzemedaille von Jérémy Desplanches gibts den nächsten Schwimm-Knüller. Der Tessiner Noè Ponti gewinnt über 100 Meter Delfin ebenfalls Bronze.

1 / 5
Bronze und neuer Schweizer Rekord: Noè Ponti präsentiert seine Medaille. (31. Juli 2021)

Bronze und neuer Schweizer Rekord: Noè Ponti präsentiert seine Medaille. (31. Juli 2021)

AFP/Oli Scarff
Noè Ponti gewinnt Bronze über 100 Meter Delfin.

Noè Ponti gewinnt Bronze über 100 Meter Delfin.

REUTERS
Mit seiner Zeit von 50,74 verbessert er seinen eigenen Schweizer Rekord im Olympia-Final noch einmal.

Mit seiner Zeit von 50,74 verbessert er seinen eigenen Schweizer Rekord im Olympia-Final noch einmal.

AFP

Darum gehts

  • Noè Ponti holt in Tokio die nächste Schweizer Medaille.

  • Der Tessiner gewinnt über 100 Meter Delfin Bronze mit neuem Schweizer Rekord.

  • Gold-Gewinner Caeleb Dressel schwimmt dabei Weltrekord.

  • Es ist nach dem Coup von Jérémy Desplanches bereits die zweite Schwimm-Medaille für die Schweiz.

Schon im Halbfinal hat es Noè Ponti so richtig krachen lassen. Dank seinem neuen Schweizer Rekord wurde der 20-Jährige über Nacht zum Medaillenanwärter. Und auch im grossen Final gibt der Tessiner am frühen Samstagmorgen Vollgas.

Nach den ersten 50 Metern ist das Mega-Talent schon voll dabei – und am Schluss reicht es tatsächlich. Ponti schwimmt 50,74 und verbessert seinen eigenen Schweizer Rekord noch einmal. Nur einen Tag nach dem Exploit von Jérémy Desplanches gibts die nächste Schweizer Schwimm-Sensation: Auch Noè Ponti holt sich Olympia-Bronze!

Gold und Weltrekord für die USA

«Letztes Jahr träumte ich noch von einer Olympia-Teilnahme. Es ist ein Traum. Die Zeit ist wirklich toll», sagte Ponti schon vor dem Final. Dieser Traum dürfte nun noch etwas schöner geworden sein. So endet die Olympia-Premiere für das Schweizer Schwimm-Talent mit einer, noch vor wenigen Tagen für unmöglich gehaltenen, Bronze-Medaille.

Gold sicherte sich Topfavorit Caeleb Dressel in 49.45 Sekunden – Weltrekord! Silber geht an Kristof Milak aus Ungarn, der über die doppelte Distanz in Tokio bereits Olympiasieger geworden war. Seine Zeit von 49,68 Sekunden bedeutet einen neuen Europarekord.

Ponti vergisst sein Frühstück

«Es ist verrückt, was ich hier gerade erlebt habe», meint Noè Ponti nach seinem historischen Medaillengewinn. «Ich kann mich nicht einmal mehr erinnern, was ich heute zum Frühstück gegessen habe.» Dank dem jungen Tessiner haben die Schweizer Schwimmer in Tokio Geschichte geschrieben. Es ist das erste Mal, dass die Schweiz an olympischen Spielen gleich zwei Schwimm-Medaillen gewinnen konnte.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(law)

Deine Meinung

0 Kommentare