Aktualisiert

StrandgutSchweizer setzt Porsche in den Sand – und in die Flut

Ein Schweizer Autofahrer stellte seinen Luxuswagen in La Teste-de-Buch im Südwesten Frankreichs am Strand ab. Wenig später stand es im Meer.

von
vro
1 / 3
Ein Schweizer hat sich in Südwestfrankreich einen eher ungeeigneten Parkplatz für seinen Porsche ausgesucht.

Ein Schweizer hat sich in Südwestfrankreich einen eher ungeeigneten Parkplatz für seinen Porsche ausgesucht.

Facebook
Nachdem er ihn am Dienstag bei einer Zufahrtsrampe zum Meer abgestellt hatte, kam die Flut.

Nachdem er ihn am Dienstag bei einer Zufahrtsrampe zum Meer abgestellt hatte, kam die Flut.

Facebook
Das Missgeschick sorgt auf Social Media für Lacher.

Das Missgeschick sorgt auf Social Media für Lacher.

Facebook

Am Atlantik sind die Gezeiten nicht zu unterschätzen. Ein Porsche-Besitzer wird sie künftig stets in lebhafter Erinnerung behalten. Am Dienstagabend stellte der Schweizer sein Auto direkt am Strand ab. Am nächsten Morgen stand der Porsche Panamera nicht mehr einfach nur da, sondern versank gerade halb im Meer, berichtet das Portal «Sud Ouest».

Auf Social Media machen sich nun einige über den Fahrer lustig: «Falls Sie eine Bootstour machen wollten, hätten Sie es nur sagen müssen», heisst es etwa. Dem Schweizer dürfte weniger zum Lachen zumute sein. Der Verkaufswert des Porsches beträgt rund 130'000 Franken.

Deine Meinung