Aktualisiert 13.02.2009 15:09

Outdoor-EishockeySchweizer Sieg im Penaltyschiessen

Die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft besiegte die Slowakei beim «Open-Air-Länderspiel» in Gstaad mit 4:3 nach Penaltyschiessen. Der Schweizer Matchwinner heisst Romano Lemm. 24 Stunden vorher hatten die Schweizer den gleichen Testgegner in Siders 2:1 besiegt.

Bei Schneefall und auf schneebedeckter Spielfläche gingen die Schweizer nach einer ersten Druckphase in der 9. Minute durch einen Weitschuss von Kevin Romy in Führung. Bedingt durch die Witterungsverhältnisse folgte kurz darauf der erste Einsatz der beiden Eismaschinen. Im Finish des Startdrittels standen die Schweizer dem zweiten Treffer zwar näher als die Slowakei dem Anschlusstor, Zählbares brachten sie aber nichts zustande.

Eine Steigerung der Slowaken im zweiten Abschnitt brachte zuerst den Ausgleich durch Roman Kukumberg (27.). Vor dem Anschlusstor hatte Peter Guggisberg noch den Pfosten getroffen. Die Gäste demonstrierten auch nach der zweiten wetterbedingten Unterbrechung nachhaltig Präsenz und gingen durch Michal Macho (31.) und Ladislav Nagy (36.) verdient in Führung.

Kurz nach Hälfte des dritten Drittels gelang den Schweizern durch einen Doppelschlag innert 25 Sekunden der Ausgleich. Patrick von Gunten (50:18) und Julien Sprunger (50:43) erzielten die Treffer. In der fünfminütigen Verlängerung verpassten die Slowaken Sekunden vor Schluss den Siegestreffer.

Matchwinner im Penaltyschiessen war Luganos Romano Lemm, der zweimal traf.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.