Escort-Service : «Schweizer sind den Ski-Häschen am liebsten»
Aktualisiert

Escort-Service «Schweizer sind den Ski-Häschen am liebsten»

Skihäschen fürs Wochenende in den Bergen mieten? Ein Escort-Dienst ist auf dieses Angebot spezialisiert. Schweizer seien bei den Damen besonders beliebt.

von
20M
1 / 6
Blair (25) bezeichnet sich als fortgeschrittene Skifahrerin.

Blair (25) bezeichnet sich als fortgeschrittene Skifahrerin.

ski-bunnies.com
«Wähle mich als deine Freundin für deine Ferien und ich werde mich um dich kümmern,  wie du es dir nicht vorstellen kannst.»

«Wähle mich als deine Freundin für deine Ferien und ich werde mich um dich kümmern, wie du es dir nicht vorstellen kannst.»

ski-bunnies.com
Blair verlangt für einen Tag Begleitung 1200 Euro.

Blair verlangt für einen Tag Begleitung 1200 Euro.

ski-bunnies.com

Ein ungewöhnlicher Dienst sorgt in England für Schlagzeilen: Wer genug Kleingeld hat und nicht allein Ski fahren will, kann auf Ski-bunnies.com eine weibliche Begleitung buchen. Diese Damen bringen ihre Ski zum Teil selbst mit und sind gewillt, gegen Bezahlung auch im gleichen Hotelbett zu übernachten.

«Viele Männer gehen allein Ski fahren und es ist frustrierend, jemand vom anderen Geschlecht für romantische Stunden suchen zu müssen», teilen die Betreiber des Services auf Anfrage mit. «Ein Ski-Bunny zu mieten, ist deshalb, auch wenn nicht gerade billig, der beste und sicherste Weg, Gesellschaft und Romantik zu finden.»

«Schweizer sind Gentlemen und gute Skifahrer»

Ihre Kunden seien mehrheitlich britische Männer zwischen 40 und 60 Jahren. Die Frauen seien mehrheitlich gute Skifahrerinnen und stammten aus der Slowakei oder Tschechien. Sie sähen es als gute Gelegenheit, ihr Einkommen zu verbessern und so für ihre Familie und Kinder zu sorgen. «Sie werden üblicherweise nur zwei- bis dreimal pro Winter in grosse Skigebiete eingeladen, in der Schweiz sind dies Zermatt, Andermatt und St. Moritz.»

Der Escortservice gibt an, dass Schweizer Kunden den Damen am liebsten seien. «Kriegen sie eine Einladung eines Schweizers, wissen sie, dass die Person ein Gentleman und guter Skifahrer sein wird, der weiss, wie man sich benimmt und wie man eine Dame behandelt.» Zudem sprächen die meisten Schweizer gut Englisch und hätten genug Geld, um in einem schönen Hotel in einem guten Skigebiet zu nächtigen.

4000 Euro für eine Woche

Geld müssen die Kunden allerdings haben. Wer ein «Ski-Häschen» für eine Woche buchen will, muss dafür rund 4300 Franken hinblättern. Für ein Wochenende verlangen die meisten Frauen rund 2000 Franken. Darin nicht enthalten sind jedoch die Kosten für Kost und Logis.

Auf der Website können die Kunden ihre Erlebnisse schildern. Einer namens Dave schreibt: «Vielen Dank an Yasmin für dieses unvergessliche Wochenende in Andermatt! Eine fantastische wunderschöne Frau mit Power, auch auf der Piste.»

Und ein anderer Schweizer, Rafael, schreibt: «Ich hatte das Vergnügen, mit Anna ein paar Tage in Österreich zu verbringen. Auf der Piste konnte ich ihr ein paar Dinge beibringen, in der Nacht war es an mir, von der verspielten Art zu lernen, mit der sie Intimität geniesst.»

Deine Meinung