Global Wealth Report: Schweizer sind die Reichsten der Welt
Aktualisiert

Global Wealth ReportSchweizer sind die Reichsten der Welt

167 000 Franken Vermögen besitzt jeder Schweizer im Durchschnitt. Damit sind wir das wohlhabendste Volk weltweit.

von
whr
Seit dem Jahr 2000 ist das durchschnittliche Pro-Kopf-Vermögen in der Schweiz am höchsten.

Seit dem Jahr 2000 ist das durchschnittliche Pro-Kopf-Vermögen in der Schweiz am höchsten.

Die Schweizer verfügen nach wie vor über das weltweit grösste Netto-Geldvermögen pro Kopf. Allerdings stagniert die Entwicklung - ebenso wie in vielen anderen westeuropäischen Ländern. Unsicherheit, niedrige Zinsen und die Euro-Krise hinterlassen mittlerweile ihre Spuren in der Vermögensentwicklung.

Seit dem Jahr 2000 hat es insgesamt keine realen Vermögenszuwächse gegeben, lautet ein Fazit des Allianz Global Wealth Reports. Zu diesem Ergebnis kommt die dritte Ausgabe des «Global Wealth Reports» der Allianz, der die Vermögens- und Schuldenlage der privaten Haushalte in über 50 Ländern analysiert.

Geldvermögen in der Schweiz stagniert

Im Gegensatz zu vielen anderen europäischen Ländern verzeichnete die Schweiz laut Global Wealth Report im vergangenen Jahr zumindest ein bescheidenes Plus: So ist das Netto-Geldvermögen pro Kopf um 0,6 Prozent gestiegen. Insgesamt aber liegt der 2011er Wert immer noch mit knapp 8 Prozent deutlich unter dem Vor-Krisen-Höchstwert aus dem Jahr 2007.

Im globalen Vergleich belegt die Schweiz Ende 2011 gleichwohl mit einem durchschnittlichen Netto-Geldvermögen pro Kopf von 167 000 Franken Platz 1 der Rangliste der reichsten Länder - wie in allen anderen Jahren auch seit dem Jahr 2000. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Japan und die USA.

Die meisten haben weniger als 5450 Franken

Wie im Vorjahr teilt der «Allianz Global Wealth Report» die untersuchten Länder in drei Vermögensklassen ein. Die Schweiz gehört dabei natürlich zur Gruppe der «High Wealth Countries» (HWC), in denen das durchschnittliche Netto-Geldvermögen pro Kopf mehr als 32 500 Franken beträgt. Insgesamt 16 der 52 untersuchten Länder zählen zur Gruppe der «Middle Wealth Countries» (MWC; durchschnittliches Netto-Geldvermögen pro Kopf zwischen 5450 und 32 500 Franken). In den letzten Jahren hat sich dieser Länderkreis beinahe verdoppelt.

Nach wie vor aber bilden die «Low Wealth Countries» (LWC; durchschnittliches Netto-Geldvermögen pro Kopf unter 5450 Franken) die zahlen- und bevölkerungsmässig grösste Ländergruppe.

Die Studie deckt 52 Länder ab, die nach Angaben der Allianz 93 Prozent der weltweiten Wirtschaftskraft ausmachen und in denen gut zwei Drittel der Weltbevölkerung leben. Von diesen rund 4,8 Milliarden Menschen besitzt das reichste Zehntel 55 Prozent des gesamten Netto-Geldvermögens, während die ärmere Hälfte gerade einmal über sechs Prozent verfügt.

(whr/sda/dapd)

Deine Meinung