Skicross: Schweizer Skicrosser erneut überragend
Aktualisiert

SkicrossSchweizer Skicrosser erneut überragend

Die Schweizer Skicrosser sind nicht zu bremsen. In Innichen siegt Alex Fiva bei den Männern, Katrin Müller wird bei den Damen Dritte. Erstmals geschlagen ist damit Fanny Smith.

Für den 26-jährigen Bündner ist dies der dritte Weltcupsieg in seiner Karriere. Damit behält Fiva weiterhin seinen dritten Rang im Gesamtweltcup, Armin Niederer und Fanny Smith konnten trotz ungünstigem Rennverlauf die Spitze des Weltcuprankings verteidigen. Katrin Müller erreichte den dritten Platz und verbesserte sich damit im Weltcup um einen Platz auf den Siebten.

Bereits mit dem ersten Platz in der Qualifikation zeigte sich, dass Alex Fiva der Kurs hervorragend liegt. Ausser im Viertelfinal setzte sich Fiva in jedem Lauf an die Spitze, behielt auch im Final die Oberhand und fuhr ohne Schwierigkeiten als Erster ins Ziel. Für Weltcupleader Armin Niederer und Philip Gasser nahm das Rennen einen unglücklichen Lauf: Bereits im Achtelfinal kam es kurz nach dem Start zu einer Kollision mit dem Finne, Jouni Pellinen, worauf alle drei stürzten. Davon profitierte Pellinen, welcher damit den Lauf als Zweiter beenden konnte. Für die Schweizer war somit das Rennen vorbei.

Fanny Smith erstmals besiegt

Weit vorne landete auch die 23-jährige Katrin Müller. Nach einem spannenden Finale schaffte es die Tessinerin auf das Podest. Müller gelang ein guter Start, wurde dann jedoch von der Kanadierin Kelsey Serwa überholt. Alle vier Finalistinnen fuhren dicht beieinander, was zum Körperkontakt zwischen Französin Ophélie David und Katrin Müller führte, woraufhin Müller stürzte und das Rennen nicht beendete. Die Jury entschied, dass es sich dabei um ein Foul von David handelte, die disqualifiziert wurde. So rückte Müller auf den dritten Platz nach.

Für Favoritin Fanny Smith verlief das Rennen nicht wunschgemäss. Bereits in der Qualifikation zeichnete sich ab, dass ihr die Strecke mit vielen Gleiterpassagen nicht optimal liegt. Im kleinen Final erreichte schlussendlich den achten Platz, wodurch ihr aber die Führung im Gesamtweltcup nicht streitig gemacht werden kann. Ihr Vorsprung auf die Konkurrenz bleibt gross.

nnichen (It). Skicross. Weltcup.

Männer:

1. Alex Fiva (Sz).

2. Daniel Bohnacker (De).

3. Victor Oehling Norberg (Sd).

4. Tomas Kraus (Tsch).

5. Brady Leman (Ka).

6. Egor Korotkow (Russ).

Ferner die weiteren Schweizer: 18. Armin Niederer. 28. Patrick Gasser. 30. Philip Gasser. 31. Conradign Nezter. 61. Gioele Fiori. 75. Peter Stähli.

Weltcup-Stand (4/14): 1. Niederer 273. 2. Leman 245. 3. Fiva 244. Ferner: 27. Stähli 34.

Frauen:

1. Kelsey Serwa (Ka).

2. Georgia Simmerling (Ka).

3. Katrin Müller (Sz).

4. Marte Hoeie Gjefsen (No).

5. Marion Josserand (Fr).

6. Marielle Berger Sabbatel (Fr).

Ferner die weiteren Schweizerinnen: 7. Fanny Smith. 16. Emilie Serain. 18. Jorinde Müller. 22. Priscillia Annen.

Weltcup-Stand (3/14): 1. Smith 336. 2. Gjefsen 207. 3. Serwa 195. Ferner: 7. K. Müller 142. 20. Serain 65. 24. Annen 35.

Deine Meinung