Schweizer spielt Bösewicht in neuem James Bond

Aktualisiert

Schweizer spielt Bösewicht in neuem James Bond

Anatol Taubmann wird im neuen James Bond Film einen Helfershelfer des Bösewichten geben. Damit hat sich der Schweizer Schauspieler einen Traum erfüllt.

«Für einen Europäer ist eine Rolle in einem James-Bond-Film wie ein goldenes Ticket. Es gibt nichts besseres. Ich bin überglücklich», sagte Anatol Taubmann in der SF-Promisendung «glanz&gloria». Taubmann hat auch allen Grund zur Freude: Er wird im neuen 007-Film des Schweizer Regisseurs Marc Forster dem «Hauptbösewicht» Mathieu Amalric-Bonds als weiterer Bond-Gegenspieler zur Seite gestellt.

Nun muss der 36-Jährige noch kräftig trainieren, um den physischen Herausforderungen gewachsen zu sein. Mit einem Personal Trainer soll er fit für die diversen Action-Szenen im Film mit dem Arbeitstitel «Bond22» gemacht werden. Seine Familie darf ihm dabei an jedem Drehort Gesellschaft leisten.

Taubmann feierte bereits internationale Erfolge durch seine Rollen in den Hollywood-Thriller «Taken», der Erfolgsserie «Band of Brothers», dem schweizer Film «Marmorera» oder der BBC-Produktion «Waking the Dead». Anatol Taubmann ist Sohn eines ostdeutschen Vaters und einer österreichischen Mutter. Geboren wurde er in Zürich. Seit mehreren Jahren lebt er mit seiner Partnerin und den beiden gemeinsamen Töchtern in Berlin.

tif

Deine Meinung