Aktualisiert 25.03.2020 10:18

Covid-19Schweizer Sportler spricht über Corona-Erkrankung

Biels Eishockeyprofi Jan Neuenschwander erklärt, wie er das Leben in der Quarantäne mit Corona meistert.

von
kk

Jan Neuenschwander wurde vom Coronavirus heimgesucht. Der 27-jährige Stürmer des EHC Biel ist darum seit bald zwei Wochen in der Quarantäne und fühlt sich erst seit ein paar Tagen wieder besser. Als Diabetiker gehört der Davoser zudem theoretisch einer besonderen Risikogruppe an.

«Die letzten zwei Wochen waren schwierig», sagt Neuenschwander. «Ich bin froh, dass es mir langsam besser geht und schon bald kurz raus kann, um frische Luft zu schnappen.» Beim EHC Biel hatte sich bereits Trainer Antti Törmänen mit dem Coronavirus angesteckt, auch dem Finnen geht es mittlerweile etwas besser.

Das ausführliche Gespräch im Podcast

Neuenschwander spricht im Rahmen des Tamedia-Eishockey-Podcasts «Eisbrecher» ausführlich über seine Erfahrungen mit der Krankheit in der Isolation zuhause, über das generelle Leben mit der Kombination Diabetes/Spitzensport und über den traurigen Abschied aus Biel – er wird ab nächster Saison beim SC Bern spielen.

Coronavirus: Wir helfen – und brauchen Hilfe

Kein Tag vergeht ohne neue Fallzahlen und Informationen zur Corona-Pandemie. Um Kinder und Familien in Not zu unterstützen, hilft SOS-Kinderdorf weltweit auf lokaler Ebene.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.