Schweizer steckt sich 264 Strohhalme in den Mund
Aktualisiert

Schweizer steckt sich 264 Strohhalme in den Mund

Mehrere neue Weltrekorde sind im Wiener Prater aufgestellt worden. Gelegenheit dazu bot der «Vienna World Records Day 2006».

Bildstrecke: Der Rohrminator

Zu den Teilnehmern, die nun im Guinness-Buch der Rekorde landen, gehört der Salzburger Franz Müllner, der einen knapp zwei Tonnen schweren Helikopter auf seinen Schulter landen liess.

Aufsehen erregte der Schweizer Marco Hort, der sich für zehn Sekunden 264 Strohhalme in den Mund steckte. Ganz ungefährlich sei die kuriose Aktion nicht, räumte Hort ein: Es drohen Rötungen und eingerissene Mundwinkel. «Es ist kein Weltrekord zum Nachmachen - vor allem für Kinder.»

Andere Aktionen scheiterten hingegen an der Weltrekord-Marke - zum Beispiel der Kuss-Wettbewerb. Nur 3800 «Verliebte» hatten sich am Nachmittag im Prater eingefunden, um eine Minute lang zu knutschen. Den Rekord im Massen-Busserln hält weiter Ungarn mit etwa 4000 Küssenden.

Ebenfalls misslungen ist die schweisstreibende Kraftanstrengung von Wolfgang Staudiger: Von 3416 angepeilten Liegestützen gelangen ihm «nur» 1047. (sda)

Deine Meinung