Aktualisiert 01.07.2008 17:27

Schweizer Strand- und Klippenführer

Baden, Chillen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen: das ist das ideale Freizeitprogramm in der heissen Jahreszeit.

Wer genug von seiner Stammbadi und nicht ausreichend Geld für eine Reise ins Ausland hat, bekommt nun die Möglichkeit, die sommerliche Eidgenossenschaft neu zu entdecken, und zwar mit dem kürzlich erschienenen Strand- und Klippenführer «Pied à la lune». Vom abgelegenen Bergsee im Engadin bis zu versteckten Uferplätzen am Doubs werden (noch) unbekannte Badeplätze in der Schweiz vorgestellt. Auch Cliffjumper kommen auf ihre Kosten: Das handliche Buch kennt alte Eisenbahnbrücken, steile Felsen oder sogar ein Schloss, aus dem man ins kühle Nass eintauchen kann. Der Führer ist in ausgewählten Buchhandlungen erhältlich und unter www.piedalalune.ch

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.