Cape Epic: Schweizer Tag in Südafrika
Aktualisiert

Cape EpicSchweizer Tag in Südafrika

Christoph Sauser und Jaroslav Kulhavy entscheiden auch die 5. Etappe beim Cape Epic für sich. Neben ihnen stehen drei weitere Schweizer auf dem Podest.

von
heg

Schweizer Tag beim härtesten Mountainbikerennen der Welt: Vier der sechs Athleten auf dem Podest kommen aus der Schweiz.

Christoph Sauser gewinnt mit seinem tschechischen Kollegen Jaroslav Kulhavy die 5. Etappe über 75 km und 1800 Höhenmeter in Wellington. «Das ist mein 29. Etappensieg und ich möchte morgen den 30. erreichen. Aber das Wichtigste ist, dass ich in Lourensford immer noch Erster bin», so Sauser. Auf den zweiten Rang fahren Nino Schurter und Florian Vogel. Dritte werden Urs Huber und sein deutscher Partner Karl Platt. Dank dem Tagessieg bauen Sauser/Kulhavy die Führung im Gesamtklassement aus. Sie liegen nun 3 Minuten und 43 Minuten vor Huber/Platt.

Dominanz von Speedy/Williamson

Bei den Frauen sind Yolande Speedy und Catherine Williamson nicht zu schlagen. Die Südafrikanerin gewinnt mit ihrer englischen Kollegin auch das fünfte Teilstück. Es ist der vierte Sieg in Folge. Im Gesamtklassement bauen Speedy/Williamson den Vorsprung auf die beiden Südafrikanerinnen Hanlie Booyens und Ischen Stopforth auf mehr als zwei Stunden aus.

Die zweitletzte Etappe am Samstag hat es nochmals in sich. Von Wellington geht es über 99 km und 2950 Höhenmeter nach Stellenbosch. Das letzte Teilstück führt am Sonntag von Stellenbosch über 54 km und 1550 Höhenmeter nach Lourensford.

Deine Meinung