Aktualisiert 14.06.2008 17:40

BeachvolleyballSchweizer Teams chancenlos

Die Schweizer Männer-Duos Heyer/Heuscher und Laciga/Schnider scheiterten in den Achtelfinals des Grand-Slam- Turniers in Berlin klar. Im Frauenfeld siegten die dreifachen Weltmeisterinnen Kerri Walsh/Misty May-Treanor (USA).

Die als Nummer 2 gesetzten Lokalmatadoren Julius Brink/Christoph Dieckmann bezwangen Sascha Heyer/Patrick Heuscher 21:8, 21:18. «Wir haben im ersten Satz überragend gespielt und im zweiten Durchgang einen 9:12-Rückstand noch gedreht», erklärten die Deutschen nach ihrem Blitzsieg in 37 Minuten.

Nur wenig länger durften Martin Laciga und Jan Schnider, die gegen die topgesetzten Todd Rogers/Philip Dalhausser anzutreten hatten, auf dem Platz bleiben. Die US-Boys deklassierten die Schweizer im zweiten Durchgang 21:9, nachdem im ersten Satz (21:17) die Partie ausgeglichen verlaufen war.

Die Olympiasiegerinnen Walsh/May-Treanor bewiesen mit dem dritten Sieg in Berlin hintereinander erneut ihre Ausnahmestellung. Die Amerikanerinnen gewannen am Samstag vor etwa 5000 Zuschauern die Neuauflage des WM-Finales vom Vorjahr in Gstaad gegen die Chinesinnen Tian Jia/Wang Jie 21:18, 22:20. Das US-Duo kassierte dafür 43 500 Dollar Preisgeld und meldete eindrucksvoll seine Ansprüche für die erneute Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Peking an.

Berlin. World Tour (Grand Slam). K.o.-Phase. Männer. Achtelfinals:

Todd Rogers/Philip Dalhausser (USA/1) s. Martin Laciga/Jan Schnider (Sz/15) 21:17, 21:9.

Julius Brink/Christoph Dieckmann (De/2) s. Sascha Heyer/Patrick Heuscher 21:8, 21:18.

Frauen. Halbfinals:

Kerri Walsh/Misty May-Treanor (USA/1) s. Juliana/Larissa (Br/2) 21:17, 21:12.

Tian Jia/Wang Jie (China/7) s. April Ross/Jennifer Boss (USA/8) 21:16, 16:21, 15:12.

Final: Walsh/May-Treanor s. Tian Jia/Wang 21:18, 22:20.

Um Rang 3: Juliana/Larissa s. Ross/Boss 21:11, 21:19.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.