Schweizer Touristin bei Badeunfall in Mexiko gestorben
Aktualisiert

Schweizer Touristin bei Badeunfall in Mexiko gestorben

Die nach einem Badeunfall in Mexiko vermisste Schweizer Touristin ist für tot erklärt worden.

Das Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) habe in diesem Fall Kenntnis von einem Todesfall, sagte EDA-Sprecherin Carine Carey am Montag auf Anfrage.

Die 22-Jährige Schweizerin war am Donnerstag beim Schwimmen bei den Wasserfällen von Agua Azul im südlichen Bundesstaat Chiapas verschwunden, wie die mexikanischen Behörden mitteilten.

Als die junge Frau nicht wieder an der Wasseroberfläche auftauchte, alarmierten ihre Kollegen die Behörden. Diese gaben demnach an, dass die Touristin von der Strömung erfasst worden sei.

(sda)

Deine Meinung