Erfolgreiche Comebacks: Schweizer Trio brilliert in der NHL
Aktualisiert

Erfolgreiche ComebacksSchweizer Trio brilliert in der NHL

In seinem ersten Spiel nach langer Verletzungspause hat sich Luca Sbisa unter die Punktesammler gereiht. Sven Bärtschi und Luca Hischier treffen.

von
fal
Geglücktes Comeback: Luca Sbisa (l.) und die Golden Knights überraschen weiter in der NHL. (17. Februar 2018)

Geglücktes Comeback: Luca Sbisa (l.) und die Golden Knights überraschen weiter in der NHL. (17. Februar 2018)

AFP/Ethan Miller

Beim 6:3-Heimsieg der Vegas Golden Knights gegen Montreal gab Rückkehrer Luca Sbisa den Assist zur 2:1-Führung. Der neue NHL-Club aus Las Vegas, Leader in der Western Conference, kann wieder auf den Zuger Verteidiger bauen. Nebst einem Tor bilanziert Sbisa nun zehn Assistpunkte, obwohl er in dieser Saison erst 25 Spiele absolvieren konnte.

Für Sbisa ist eine unglückliche Zeit zu Ende gegangen. Ab dem 12. Dezember fiel er mit einer Fussverletzung aus. Kaum war er wieder einsatzfähig, erlitt er im Januar in einem Zweikampf einen Bänderriss im Mittelfinger, der ihn zu einer Operation zwang.

Zwölftes Tor von Hischier

Auch der Schweizer Nummer-1-Draft Nico Hischier war nicht untätig. Mit einem Schlenzschuss zum 2:2 zu Beginn des Mitteldrittels leistete der junge Walliser seinen Beitrag am bemerkenswerten 4:3-Sieg der New Jersey Devils bei den Tampa Bay Lightning, dem Leader der Eastern Conference. Hischier wurde unter die besten drei Spieler der Partie gewählt.

Auch Bärtschi trifft

Nach seiner Verletzung wird Sven Bärtschi bei den Vancouver Canucks behutsam wieder an seine verantwortungsvollen Aufgaben in der ersten Sturmlinie herangeführt. Im Match bei den San Jose Sharks legte der Oberaargauer eine Pause ein. Beim jüngsten 6:1-Heimsieg gegen die Boston Bruins tauchte Bärtschi in der vierten Angriffsformation auf. Einen seiner Einsätze nutzte er zum 4:0 noch im ersten Drittel. Es war sein 13. Tor in der NHL-Saison. (fal/sda)

Deine Meinung