WTA-Turnier in Rom: Schweizerinnen scheitern an Williams-Schwestern
Aktualisiert

WTA-Turnier in RomSchweizerinnen scheitern an Williams-Schwestern

Die Williams-Schwestern waren beim Sandplatz-Turnier in Rom eine Nummer zu gross für die Schweizerinnen Patty Schnyder und Timea Bacsinszky.

In der 2. Runde unterlag Bacsinszky der topgesetzten Serena 6:7 (2:7), 1:6; auch Schnyder war beim 2:6, 2:6 gegen Venus chancenlos. Bacsinszky erwischte einen optimalen Start und führte dank couragiertem Spiel mit Doppelbreak 4:1. Später hatte sie noch drei Satzbälle, welche ihre Gegnerin aber alle abwehrte. Ab dem Tiebreak dominierte dann nur noch die jüngere Williams-Schwester. Nach 98 Minuten beendete sie das erste Spiel auf der WTA-Tour seit ihrem Titelgewinn am Australian Open.

Schnyder (ATP 46) verpasste es auch im zehnten Anlauf auf der WTA-Tour, Venus Williams zu bezwingen. Weniger als 16 Stunden nach der kräftezehrenden Erstrunden-Partie gegen die Argentinierin Gisela Dulko fehlte Schnyder im "Jubiläums"-Duell mit Williams, der Weltnummer 4, die nötige Frische. Nach zwei verpassten Spielbällen zum 3:3-Ausgleich im ersten Satz gewann die 31-Jährige nur noch zwei Games. Insgesamt dauerte die Partie, die vor fast leeren Zuschauertribünen auf dem Centre Court des Foro Italico stattfand, nur 75 Minuten.

(si)

Deine Meinung