Aktualisiert

MermaidingSchweizerinnen wollen Arielle sein

Die kleine Meerjungfrau ist jetzt gross: Mermaiding wird mehr und mehr zum Trend – vor allem bei Erwachsenen.

von
Katinka Templeton
1 / 4
Pure Lebensfreude: Alexandra Kruse liebt es, eine Meerjungfrau zu sein.

Pure Lebensfreude: Alexandra Kruse liebt es, eine Meerjungfrau zu sein.

Alexandra Kruse
Die Stylistin aus Zürich nimmt ihre Flossen auch in die Badi, an den See oder ans Meer mit. Angst vor doofen Blicken hat sie keine: «Bisher hatte noch jeder ein Lachen im Gesicht. Eine Meerjungfrau zu sehen ist schliesslich was Besonderes», so Kruse.

Die Stylistin aus Zürich nimmt ihre Flossen auch in die Badi, an den See oder ans Meer mit. Angst vor doofen Blicken hat sie keine: «Bisher hatte noch jeder ein Lachen im Gesicht. Eine Meerjungfrau zu sehen ist schliesslich was Besonderes», so Kruse.

Alexandra Kruse
Neben Alexandra Kruse haben auch die Promis den Mermaiding-Trend für sich entdeckt. Britney Spears planscht mit ihren Söhnen im heimischen Pool, ...

Neben Alexandra Kruse haben auch die Promis den Mermaiding-Trend für sich entdeckt. Britney Spears planscht mit ihren Söhnen im heimischen Pool, ...

Instagram/britneyspears

Eine Frage an alle Damen, die früher total versessen waren auf den Disney-Klassiker «Arielle»: Wie oft sind auch Sie am Boden herumgerobbt, beide Beine in einem Hosenbein, und haben so getan, als wären Sie eine Meerjungfrau? Eben. Der Traum, einmal eine Nixe zu sein, ist ganz tief in der weiblichen Psyche verankert. Meerjungfrauen sind rein und verspielt. Sie sind weiblich und neckisch. Begehrt und gefürchtet zugleich.

Schon seit Mai letzten Jahres gibt es eine Schwimmschule für angehende Meerjungfrauen in der Schweiz. Bisher war der Kurs nur für Kinder. Heute ist der Wunsch, sich wie eine Fischfrau im Wasser zu fühlen, auch in die Erwachsenenwelt hinübergeschwappt.

Kinderkram für Erwachsene

Sogar Britney Spears hat sich kürzlich erst in eine Nixe verwandelt und ist mit fischförmigem Unterleib in ihrem Pool herumgeschwommen. Alexandra Kruse ist ebenfalls eine dieser neuen Meerjungfrauen. Die Stylistin und Modejournalistin hatte immer wieder vom Mermaiding, wie der Trend genannt wird, gehört. «So lange, bis ich mir von meinem Freund eine Flosse zum Geburtstag gewünscht habe», erinnert sie sich im Gespräch mit 20 Minuten. «Er hat mir dann gleich einen Kurs dazu geschenkt.»

Mit der kleinen Meerjungfrau Arielle vergleicht sich die «grosse» Nixe aber nicht. «Mir gefällt die Kraft und die Stärke dahinter. Nicht die Disney-Variante», so Kruse. Warum aber machen erwachsene Frauen so einen – salopp formuliert – Kinderkram überhaupt noch mit? «Um sich daran zu erinnern, dass man auch als erwachsener Mensch noch Spass haben und offiziellen Kinderquatsch machen darf», erklärt sie. Klingt einleuchtend. Manche gehen Paintball spielen und zocken an der Game-Konsole, andere schlüpfen nun mal lieber in eine Flosse und gleiten durchs Wasser, um sich wieder wie ein Kind zu fühlen.

«Es ist viel schwieriger, als man denkt»

Bisher hat Alexandra Kruse allerdings noch nicht so viele gleichaltrige Meerjungfrauen-Freundinnen. Kleine Mädchen hätten einfach eine ganz natürliche Begabung, sich wie eine Nixe im Wasser zu bewegen, sagt sie. Ältere Frauen – und auch Männer – müssten erst mühsam den Weg zurückfinden, um sich im kühlen Nass wie ein Fisch zu fühlen. «Man braucht ja auch ein bisschen Mut, sich in der Badi als Meerjungfrau zu outen. Kindern fällt das viel leichter», weiss Kruse. Den Mumm, ihre Flossen auch in der Badi, am See oder am Meer auszupacken, hat sie schon. Dumm angestarrt wurde sie bis jetzt noch nie: «Bisher hatte noch jeder ein Lachen im Gesicht. Eine Meerjungfrau zu sehen ist schliesslich was Besonderes.»

Ganz ohne ist Mermaiding übrigens nicht. Wer sich also jetzt vorstellt, sich die Flossen anzulegen, um dann sofort grazil durchs Wasser gleiten zu können: Fehlanzeige. «Es ist viel schwieriger, als man denkt. Man braucht jede Menge Beweglichkeit in den Hüften und einen langen Atem», so Kruse. Die richtigen Techniken lernt man am besten in einem Kurs. Den bietet die Meerjungfrauen-Schule in Dübendorf oder Opfikon an. Dort kann man übrigens auch gleich die passenden Flossen kaufen. Den Kurs speziell für Kinder gibt es in Willisau.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.