Aktualisiert 10.07.2015 14:32

Waldbrand

Schwelbrand in Berner Stadt-Wald gelöscht

Die Berufsfeuerwehr rückte am Freitagmorgen zu einem Waldbrand aus: Im Reidernwald beim Gäbelbach glimmte der Waldboden.

von
smü
Die Berufsfeuerwehr Bern löscht den Schwelbrand.

Die Berufsfeuerwehr Bern löscht den Schwelbrand.

Betroffen war eine 50 Quadratmeter grosse Fläche. Ein Passant hatte Rauch im Riedernwald bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Die vier Feuerwehrmänner rückten mit einem Pionier- und einem Tanklöschfahrzeug aus. Es gelang ihnen, den Schwelbrand nach zwei Stunden zu löschen.

Es habe sich um einen klassischen Schwelbrand gehandelt, teilt die Berufsfeuerwehr mit. Das Feuer habe sich tief im Boden wegen des fehlenden Sauerstoffs nur langsam entwickelt. Das Feuer dürfte schon ein bis zwei Tage gebrannt haben.

Feuerverbot im Kanton Solothurn

Die Feuerwehren und der Kanton Bern wiesen bereits am Donnerstag auf die erhöhte Waldbrandgefahr hin. So sollte in der Nähe eines Waldes nur Feuer in dafür vorgesehenen Feuerstellen entzündet und dieses überwacht werden. Weiter dürfe man die Feuerstelle nicht verlassen, ohne vorher gelöscht zu haben. Weiter dürfen keine Zigaretten weggeworfen werden. Strikter warnt der Kanton Solothurn: Dort ist Feuermachen in Waldesnähe verboten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.