Geld einsammeln: Schweppes plant Milliarden-Börsengang
Aktualisiert

Geld einsammelnSchweppes plant Milliarden-Börsengang

Der Orangina- und Schweppes-Hersteller Suntory Food and Beverage geht am 3. Juli an die Tokioter Börse.

Suntory gehört zu den fünf grössten Anbietern der Branche weltweit. Der Konzern hatte 2009 den europäischen Limonadenhersteller Orangina Schweppes übernommen.

Suntory gehört zu den fünf grössten Anbietern der Branche weltweit. Der Konzern hatte 2009 den europäischen Limonadenhersteller Orangina Schweppes übernommen.

Asien steht mit einem erwarteten Volumen von umgerechnet 3,4 Mrd. Euro vor dem grössten Börsengang des Jahres: Suntory Food and Beverage erhielt am Mittwoch grünes Licht für die Börsenpläne seiner Tochter, die sich auf Lebensmittel und nicht-alkoholische Getränke spezialisiert hat. Das Geld aus dem Börsengang soll vorrangig für Zukäufe im Ausland, vor allem in Südostasien, verwendet werden.

Bislang grösster Börsengang des Jahres in Asien ist jener des Infrastrukturfonds der thailändischen BTS Group mit einem Volumen von 1,6 Mrd. Euro. Suntory Food and Beverage wird gemessen am Börsenwert der drittgrösste japanische Getränkespezialist sein.

2009 übernommen

Die Firma steuert gut die Hälfte des Konzernumsatzes von Suntory bei. Zum in Osaka ansässigen Suntory-Konzern gehört auch der japanische Whisky Yamazaki - benannt nach der Region, wo 1923 die erste japanische Destillerie entstand, die Geburtswiege des Suntory-Whisky.

Suntory gehört zu den fünf grössten Anbietern der Branche weltweit. Der Konzern hatte 2009 den europäischen Limonadenhersteller Orangina Schweppes übernommen und ist damit wie seine Rivale Kirin und Asahi schon länger auf Einkaufstour im Ausland, denn die Nachfrage in Japan schwächelt. (sda)

Deine Meinung