Brunnen SZ: Auffahrkollision mit vier Autos auf der A4 fordert Verletzte

Publiziert

Brunnen SZAuffahrkollision mit vier Autos auf der A4 fordert Verletzte

Am Sonntagmittag haben sich auf der Autobahn A4 in Seewen zwei Auffahrkollisio-
nen mit vier beteiligten Autos ereignet. Vier Personen mussten mit leichten Verletzungen ins Spital.

von
Lucas Orellano
1 / 3
Die Unfallsituation auf der A4 am Sonntagnachmittag. Vier Personen wurden verletzt.

Die Unfallsituation auf der A4 am Sonntagnachmittag. Vier Personen wurden verletzt.

Kapo SZ
Die Einfahrt der A4 bei Seewen in Fahrtrichtung Süden, bevor dort eine Baustelle war. Auf dieser Spur wollte eine 19-Jährige mit ihrem Auto auf die Autobahn einbiegen. Dabei konnte sie laut Polizeiangaben nicht mehr rechtzeitig auf dem Beschleunigungsstreifen abbremsen und kam mit ihrem Auto teilweise auf dem Normalstreifen in einem Baustellenbereich zum Stillstand. 

Die Einfahrt der A4 bei Seewen in Fahrtrichtung Süden, bevor dort eine Baustelle war. Auf dieser Spur wollte eine 19-Jährige mit ihrem Auto auf die Autobahn einbiegen. Dabei konnte sie laut Polizeiangaben nicht mehr rechtzeitig auf dem Beschleunigungsstreifen abbremsen und kam mit ihrem Auto teilweise auf dem Normalstreifen in einem Baustellenbereich zum Stillstand.

Google Maps
In der Folge ereigneten sich zwischen vier herannahenden Autos zwei Auffahrkollisionen. Vier Personen wurden leicht verletzt. 

In der Folge ereigneten sich zwischen vier herannahenden Autos zwei Auffahrkollisionen. Vier Personen wurden leicht verletzt.

Kapo SZ

Zum Unfall kam es, als kurz vor 12 Uhr eine 19-jährige Autofahrerin in Seewen auf die Autobahneinfahrt A4 Richtung Süden fuhr. Dabei konnte sie laut Polizeiangaben nicht mehr rechtzeitig auf dem Beschleunigungsstreifen abbremsen und kam mit ihrem Auto teilweise auf dem Normalstreifen in einem Baustellenbereich zum Stillstand. In der Folge ereigneten sich zwischen vier herannahenden Autos zwei Auffahrkollisionen. Vier Personen wurden leicht verletzt.

Angehörige der Rettungsdienste von Schwyz und Zug, der Feuerwehr Stützpunkt Schwyz, dem Amt für
Betrieb Nationalstrassen, ein privates Abschleppunternehmen und der Kantonspolizei Schwyz standen
im Einsatz. Für die Bergung der Verunfallten und der beschädigten Autos blieb die Autobahn zwischen der Ausfahrt Schwyz und Brunnen während rund zwei Stunden gesperrt.

Deine Meinung