Auto mit Totalschaden: Schwerer Unfall - Lenkerin geht zu Fuss weiter
Aktualisiert

Auto mit TotalschadenSchwerer Unfall - Lenkerin geht zu Fuss weiter

In der Ausfahrt Niederwangen bei Köniz hat eine Lenkerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und verunfallte schwer. Unbeirrt kroch sie danach aus dem Auto und ging nach Hause.

von
A.Hirschberg

Leserreporter Naim sass neben seinem Onkel im Auto, als sie in der Nacht auf Sonntag gegen 1.30 Uhr von Freiburg her kommend bei Niederwangen von der Autobahn abfuhren. Sein Onkel habe sich auf den Verkehr konzentriert und nichts bemerkt. «Doch ich sah im Dunkeln rechts etwas Ungewöhnliches und schrie laut Stopp», erzählt er 20 Minuten Online.

Was Leserreporter Naim gesehen hatte, war ein total kaputtes Auto, das auf der Seite lag. «Trotz der stark beschädigten Windschutzscheibe gab es vom Lenker keine Spur», so der Leserreporter. Darum suchten sein Onkel und er sofort die ganze Umgebung ab. «Wir dachten, der Fahrer ist im Schock ausgestiegen und dann irgendwo schwer verletzt zusammengebrochen.» Doch sie sorgten sich ohne Grund.

Gemäss der Kantonspolizei Bern war die Lenkerin einfach nach Hause gelaufen. Sie war gegen 1.20 Uhr bei der Ausfahrt Niederwangen mit der linken Leitplanke kollidiert, kam ins Schleudern, überquerte die Strasse und rutschte einen Abhang hinunter. Dort sei das Auto mit diversem abgestelltem Material kollidiert und auf der rechten Seite liegend zum Stillstand gekommen.

«Die Lenkerin blieb unverletzt und machte sich selbständig auf den Weg nach Hause», so Mediensprecherin Geneviève Comel. Sie habe von dort aus der Polizei anrufen wollen, die in der Zwischenzeit aber bereits Passanten alarmiert hatten.

Deine Meinung