Volketswil ZH: Achtjähriger Knabe wird bei Massenkarambolage schwer verletzt
Publiziert

Volketswil ZHAchtjähriger Knabe wird bei Massenkarambolage schwer verletzt

Ein Pick-up, der auf die Gegenfahrbahn geriet, löste in Volketswil im Kanton Zürich eine Massenkarambolage aus. Dabei verletzten sich fünf Personen teils schwer, unter ihnen auch ein achtjähriger Bub.

von
Reto Heimann

Ein Pick-up geriet auf die Gegenfahrbahn und stiess in einen Lieferwagen, der darauf in ein weiteres Auto stiess.

Darum gehts

  • Bei einer Massenkarambolage im zürcherischen Volketswil haben sich fünf Personen teils schwer verletzt.
  • Unter ihnen befindet sich auch ein achtjähriger Bub.
  • Ein zweijähriger Junge musste zu Abklärungen ins Spital gebracht werden.

Ein 24-jähriger Mann geriet kurz vor 14 Uhr auf die Gegenfahrbahn mit seinem Pick-up. Dort kollidierte er mit einem entgegenkommenden Lieferwagen, in dem ein 32-jähriger Lenker sass. Dieser geriet daraufhin seinerseits ins Schleudern und prallte in ein weiteres Auto. Dann überschlug sich der Lieferwagen.

Im Auto, das vom Lieferwagen getroffen wurde, verletzten sich der Lenker und seine 37-jährige Beifahrerin sowie ein achtjähriger Knabe. Er ist schwer verletzt, wie die Polizei auf Anfrage bestätigt. Sein Zustand sei allerdings stabil.

1 / 6
In Volketswil kam es zu einem grossen Verkehrsunfall mit Schwerverletzten.

In Volketswil kam es zu einem grossen Verkehrsunfall mit Schwerverletzten.

BRK News
Ein Pick Up geriet auf die Gegenfahrbahn.

Ein Pick Up geriet auf die Gegenfahrbahn.

BRK News
Dort kollidierte er mit einem Lieferwagen.

Dort kollidierte er mit einem Lieferwagen.

BRK News

Ein weiterer zweijähriger Bub musste ins Spital gebracht werden. Im Lieferwagen musste die Beifahrerin ins Spital gebracht werden. Der Lenker des Pick-up-Wagens, der den Unfall verursachte, blieb unverletzt. Das schreibt die Kantonspolizei Zürich in einer Medienmitteilung.

Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Zürich auch die Sanität sowie die Staatsanwaltschaft, die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen hat. Dieser bleibt vorerst im Dunkeln, die Ermittlungen laufen aber in Richtung technischer Defekt beim Pick-up.

Deine Meinung